Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Integration von Menschen mit Behinderungen durch Arbeit und unterstützende Bildung

Ziel des Projektes ist es, Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung eine Erwerbs- bzw. Berufsunfähigkeitsrente erhalten, im Rahmen der Zuverdienstgrenze zur Rente auf geringfügige Beschäftigungsverhältnisse vorzubereiten. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung. Weiteres Ziel ist die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Bewältigung von kaufmännischen, betriebswirtschaftlichen und planungstechnischen Aufgaben durch die Vermittlung geeigneter Praktikanten, bei vorhergehender Ermittlung der Anforderungsprofile.

Die Projektteilnehmer erhalten die Möglichkeit in verschiedenen Phasen zu erproben, ob sie sich den neuen Anforderungen gewachsen fühlen und ob ihre gesundheitliche Situation die Herausforderung zulässt. Sie werden auf die Zusammenarbeit vorbereitet und während der Praktikumszeit begleitet, beraten und unterstützt.

1. Phase:
- Motivation, persönliche Orientierung und Erarbeitung von individuellen Zielplänen
- Sensibilisierung für die Zielgruppe in Abstimmung ihrer Bedarfe und Anforderungen
- Bildung von Netzwerken mit Institutionen und BT zur Unterstützung

2. Phase:
- Berufsorientierung, Motivation, persönliche Stabilisierung
- Bedarfsermittlung und Erarbeitung von Anforderungsprofilen in den KMU
- Gemeinsame Curricula-Entwicklung für die Durchführung
geplanter Qualifizierung aus Ergebnissen von individuellen Zielplänen und Anforderungsprofilen

3. Phase:
- Vorbereitung auf das Praktikum
- Erarbeitung von Konzepten für weiterführende Methoden zur Integration der Zielgruppe

4. Phase:
- individuelles Fachpraktikum in Unternehmen
- Begleitung der TeilnehmerInnen und Beratung der Unternehmen
- Leistungseinschätzung und Auswertungsgespräche mit TeilnehmerInnen und Unternehmen
- Durchführung eines Workshops mit allen Beteiligten

Es schließt sich eine schrittweise Überleitung in längerfristige Beschäftigungsverhältnisse auf der Basis von Zuverdienstmöglichkeiten für die Zielgruppe an.

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.



Beginn:

01.11.1999


Abschluss:

31.12.2000


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Europäischer Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union
EU-Programm Horizon
Ministerium für Arbeit und Bau Mecklenburg-Vorpommern



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO2420


Informationsstand: 29.11.2019