Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

ABC-Schizophreniestudie - Nachfolgestudie des SFB 258, Teilprojekt S1

Wesentliche Ergebnisse der bisher im Rahmen des SFB 258 durchgeführten ABC-Schizophrenie-Studie waren der Nachweis eines Geschlechtsunterschiedes im Ersterkrankungsalter von 3 bis 4 Jahren, das Verteilungsmuster des Krankheitsausbruchs über den weiblichen Lebenszyklus und die auf Tierversuchsebene und auf der Ebene einer kontrollierten klinischen Studie gewonnene Erklärung durch einen sensitivitätsmindernden Effekt von Östrogenen auf zentrale D2- Rezeptoren. Die zweite Gruppe von Ergebnissen betrifft den im Mittel 6 der Prodromalphase und des psychotischen Frühverlaufs der Krankheit bis zum Höhepunkt der ersten Episode.
Die weltweite Entwicklung in Richtung Frühintervention bedarf einer zuverlässigen Identifikation und Prognose in der Frühphase der Schizophrenie. Deshalb betreffen die grundlegenden Fragen diese Folgestudie den Verlauf der Krankheit und das soziale Schicksal der Kranken vom Ausbruch retrospektiv über die Prodromalphase und prospektiv ab Erstaufnahme bis 12 Jahre danach. Ausgewertet werden Daten aus dem bevölkerungsbezogenen ABC-Schizophreniesample mit N=232.

Ein weiteres Ziel dieser Studie ist die Entwicklung und Validierung einer Checkliste zur Früherkennung der Psychose.
Darüber hinaus erfolgt die Validierung bisheriger Ergebnisse des Projektes S1 durch vergleichbare Analysen anderer Arbeitsgruppen, die das IRAOS verwenden. Abgesichert werden frühere Daten auch durch den Vergleich mit Werten depressiver Patienten/innen und Erwartungswerten aus der Bevölkerung.



Beginn:

01.01.1999


Abschluss:

30.09.2002


Art:

Gefördertes Projekt / Studie


Kostenträger:


Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO2539


Informationsstand: 14.06.2013