Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Die gemeinsamen Servicestellen nach dem SGB IX

Mit dem Sozialgesetzbuch IX sind am 1. Juli 2001 auch die Regelungen über die Gemeinsamen Servicestellen der Rehabilitationsträger in Kraft getreten. Darin ist vorgesehen, dass die gemeinsamen Servicestellen künftig behinderten und von Behinderung bedrohten Personen, ihren Vertrauenspersonen und Personensorgeberechtigten Beratung und Unterstützung anbieten. Im Gesetz ist ein Aufgabenkatalog vorgesehen, der teilweise über das bisherige Ausmaß der von den einzelnen Trägern geleisteten Auskunft und Beratung hinausgeht.
Die Regelungen über die Gemeinsamen Servicestellen beinhalten zahlreiche Rechtsprobleme, deren praktisches Erkennen und deren wissenschaftliche Durchdringung für die künftige Arbeitsfähigkeit der Institution wichtig ist. Zu nennen sind etwa Fragen des Organisations- und Haftungsrechts.
Im Mittelpunkt des Projekts steht das Rechtsverhältnis der Servicestelle zu den Betroffenen. Untersucht werden aber auch die Rechtsbeziehungen zu den anderen Akteuren des Rehabilitationssystems.



Beginn:

01.11.2001


Abschluss:

30.03.2004


Art:

Dissertation / Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Norddeutscher Forschungsverbund für Rehabilitationsforschung
Beckergrube 43-47
23552 Lübeck



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO2871


Informationsstand: 21.08.2003