Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Entwicklung einer einfachen Screeninguntersuchung zur Ergonomie und Leistungsfähigkeit beim Heben und Tragen von Lasten (Hebe- und Tragetest)

Ziele und Inhalte
Ziel des Projektes ist die Konzeption, klinische Erprobung und Validierung einer einfachen Screeninguntersuchung zur Ergonomie und Leistungsfähigkeit beim Heben und Tragen von leichten, mittelschweren und schweren Lasten (Hebe- und Tragetest im Thüringer Leistungsprofil (TLP)). Darüber hinaus ist geplant, eine aussagekräftige Datenbasis von 200 bis 300 Rehabilitanden, die mittels Hebe- und Tragetest und weiterer physischer und psychosozialer Tests untersucht werden, zu schaffen.

Berufsbezogene Therapieangebote sind in der medizinischen Rehabilitation von Rückenschmerzpatienten häufig unterrepräsentiert oder fehlen völlig. Die besondere biomechanische Bedeutung wirbelsäulengerechten Alltagsverhaltens bei den häufigen Belastungssituationen, i.e. Zwangshaltung, Heben sowie Tragen von Lasten, ist anerkannt. Belastungen durch Heben und Tragen werden anamnestisch meist kombiniert angegeben. Das Testkonzept basiert auf einer inkrementalen Belastung, durch standardisierte Beobachtung werden hierbei Rückschlüsse auf Ergonomie und physische Leistungsfähigkeit (i.e. Kraftausdauer sowie Koordination und Beweglichkeit) gezogen.

Folgende Items sollen analysiert bzw. eingeschätzt werden:
Relevanz der Ergebnisse,
Praktikabilität (Ökonomie, Gefahrlosigkeit),
inhaltliche Validität sowie Untersucherunabhängigkeit und Wiederholungszuverlässigkeit.

Methoden
Wir untersuchen 250 Männer und Frauen mit chronisch-
unspezifischem Rückenschmerz im Rahmen einer stationären Rehabilitation unter Trägerschaft der GRV.
Wir untersuchen individuelle psychosoziale Ressourcen und Risikofaktoren sowie physische Parameter (folgende Untersuchungsverfahren kommen u. a. zur Anwendung: PACT, PDI, FESV, PWC, Kraftausdauer- und Maximalkraftmessung, BKT). Alle Probanden durchliefen nach Aufklärung den Hebe- und Tragetest im Thüringer Leistungsprofil.
Wir untersuchen die Interraterreliabilität sowie die Retestreliabilität. Wir vergleichen detaillierte Ergebnisse von motorischen Teilaufgaben des Hebe- und Tragetests mit den Ergebnissen der Komplexaufgabe. Darüber hinaus findet ein exemplarischer Vergleich der EMG-Potenziale ausgewählter Muskeln nach Intensität und zeitlichem Verlauf mit entsprechenden Aufzeichnungen im Rahmen korrespondierender funktioneller Tests statt.

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.



Beginn:

01.01.2002


Abschluss:

31.12.2004


Art:

Eigenprojekt



Weitere Informationen


Abstract

Development of a test for the assessment of lifting and carrying capacity

Abstract:
Contact Miss Claudia Minke (Fax 0049-36871 / 232252)


Referenznummer:

R/FO2877


Informationsstand: 20.12.2019