Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

KNW, Kompetenznetzwerk

In Berufsförderungswerken wird IMBA in interdisziplinären Teams aus Ärzten, Psychologen, Arbeitspädagogen und Berufskundlern, Sozialarbeitern und Rehaberatern eingesetzt. Es stellt neben anderen Aspekten eine Grundlage für passgenaue Ausbildungs- und Integrationsentscheidungen dar. Insbesondere kann der mit der Integration ggf. verbundene Handlungsbedarf erkannt werden, um zielgerichtete Maßnahmen einzuleiten. IMBA dient zur Dokumentation von Status und Verlauf von Interventionsmaßnahmen und ist ein nützliches Instrument bei der Erstellung individueller Förderpläne.

Das IQPR erstellt im Auftrag des Kompetenznetzwerkes eine elektronische Datenbank aus Berufen, die bundesweit in Berufsförderungswerken ausgebildet werden. Das Kompetenznetzwerk ist ein Zusammenschluss von 10 Berufsförderungswerken, die sich im besonderen der Thematik 'Entwicklung von Assessments als Entscheidungshilfe beruflicher Rehabilitation und Integration' widmen. 2004 wird der Ausbau der bisher 150 vorliegenden Berufsprofile und deren ständigen Aktualisierung auf alle ausgebildeten Berufe der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Berufsförderungswerke zentrale Aufgabe sein. Zudem wird die Datenbank durch 150 Profile des 1. Arbeitsmarktes erweitert. Berufsprofile werden auf der Grundlage von Betriebsbegehungen, Interviews und bereits bestehenden Datenbanken wie beispielsweise der Datenbank 'berufeNet' der Bundesanstalt für Arbeit sowie weiteren aus der Praxis stammenden Informationsquellen erstellt. Hierbei arbeiten im IQPR interdisziplinäre Teams, bestehend aus Ärzten, Sportwissenschaftlern, Psychologen und Arbeitswissenschaftlern zusammen.

Die Datenbank ermöglicht somit die Beurteilung, in welchen Beruf ein potentieller Rehabilitand nach entsprechender Testung direkt vermittelt werden kann oder welche Qualifizierungsmaßnahme sich zur passgenauen, fähigkeitskonformen Integration eignet. Zudem kann bei Vorliegen entsprechender Fähigkeitsprofile der Rehaverlauf zwischen 2 oder mehreren festgelegten Zeitpunkten dokumentiert werden.

Mitglieder des Kompetenznetzwerkes sind die Berufsförderungswerke aus Bad Wildbad, Köln, Hamburg, Goslar, Frankfurt, München, Birkenfeld, Dortmund, Thüringen, Nürnberg sowie das BBRZ Steiermark/Österreich.


Art:

Verbundprojekt



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3098


Informationsstand: 14.04.2020