Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Entwicklung und Validierung eines generischen Screeninginstruments zur Identifikation von beruflichen Problemlagen und dem Bedarf an berufsorientierten und beruflichen Rehabilitationsleistungen

Zur Identifikation beruflicher Problemlagen und zur Feststellung des Bedarfs an berufsorientierten und beruflichen Rehabilitationsleistungen soll in diesem Projekt ein generisches Screeninginstrument entwickelt werden. Dieses Instrument wird damit insbesondere für den Einsatz in den Rehabilitationskliniken sowie bei den Sozialmedizischen Diensten der Rentenversicherung konzipiert und unterscheidet sich damit teilweise von dem Einsatzgebiet, das im gleichfalls als förderwürdig bewerteten Projekt des Forschungsverbunds Norddeutschland (Dr. Bürger) entwickelt werden soll.

Im Antrag werden auch geschlechtsspezifische berufsbezogene Probleme analysiert. Folgende Arbeitsschritte sind vorgesehen:
a) Bestandsaufnahme der vorhandenen Instrumente einschließlich schriftlicher Befragungen von Rehabilitationskliniken und der Sozialmedizinischen Dienste der Rentenversicherung,
b) Bewertung der vorhandenen Instrumente nach einem umfassenden Kriterienkatalog, auf dieser Grundlage
c) Entwicklung einer Fragebogen-Rohfassung, anschließend
d) schrittweise Validierung und Optimierung hinsichtlich des Einsatzes in Rehabilitationskliniken und beim Rehabilitationszugang sowie
e) Erstellung eines Handbuchs.

Die Datenerhebung soll in bayerischen Rehabilitationskliniken verschiedener Indikationen und bei Reha-Antragstellern der LVA Unterfranken erfolgen.



Beginn:

01.01.2005


Abschluss:

31.12.2007


Art:

Gefördertes Projekt / Umsetzungsprojekt


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Bund
Förderschwerpunkt Rehabilitationswissenschaften



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3232


Informationsstand: 22.06.2018