Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Das integrierte Budget

Das Projekt 'INTEGRIERTES BUDGET' ermöglicht es erstmals Menschen mit Behinderung auch die Leistungen der Pflegeversicherung in Form eines Budgets zu erhalten. Aus dieser Erweiterung heraus erschließen sich neue Möglichkeiten der Budgetverwendung. Durch die Zusammenführung des in § 17 SGB IX geregelten persönlichen Budgets für Menschen mit Behinderung (auch trägerübergreifend) mit dem personenbezogenen Pflegebudget ( § 36, 8 Abs. 3 SGB XI) können wichtige Fragen für die Weiterentwicklung autonomieorientierter und integrierter Hilfen für Menschen mit Behinderung bearbeitet werden.

Im Modellprojekt INTEGRIERTES BUDGET kann das Pflegebudget von allen Leistungsberechtigten nach § 14 SGB XI beantragt werden, sofern sie mindestens eine weitere Leistung in Budgetform aus dem Bereich der Rehabilitationsträger beantragen und erhalten. Das Pflegebudget wird als Geldleistung in Höhe der Sachleistung je Pflegestufe (§ 36 Abs. 3 SGB XI) ausgezahlt und soll zum Einkauf von Pflegeleistungen dienen. Die Eingrenzung der Leistungen auf die Verrichtungen des § 14 SGB XI ist aufgehoben und die Leistungen können auch von Einzelpersonen und Diensten erbracht werden, die keinen Versorgungsvertrag mit den Pflegekassen abgeschossen haben. Das Leistungsspektrum kann damit ausgeweitet und dem individuellen Bedarf und den Bedürfnissen angepasst werden.

Im Gegensatz zum Persönlichen Pflegebudget wird keine Vergleichsgruppe gebildet, so dass jeder Antragsteller das Budget erhalten kann. Die Personenzahl ist auf 50 Personen begrenzt. Die Budgetnehmer im INTEGRIERTEN BUDGET werden durch Case Management begleitet, das durch Kontaktpersonen und Koordinierungsbüros sichergestellt wird. Aufgabe des Case Managements ist die Erhebung des Hilfebedarfs (Assessment), die gemeinsame Erstellung eines individuellen Hilfeplans und die Unterstützung und Vermittlung bei der Wahl geeigneter Personen und Dienste.


Was können sie vom INTEGRIERTES BUDGET erwarten?
- Mehr Selbstständigkeit, mehr Unabhängigkeit, mehr Flexibilität: Sie bestimmen, wie und wann Sie Hilfe bekommen
- Freie Auswahl des Anbieters: Sie bestimmen, ob Sie einen Dienst der Behindertenhilfe beauftragen, einen Nachbarn anstellen oder eine ganz andere Lösung wählen. Möglich ist auch eine Kombileistung. Der Geldleistungsanteil der Kombileistung kann weiterhin für Angehörige verwendet werden.
- Sie werden durch ein qualifiziertes Case Management unterstützt.

Wer kann das Budget beantragen?
Jeder Mensch mit Behinderung
- der seinen Wohnsitz im Kreis Neuwied oder in der Stadt Mainz hat
- der bereit ist, an der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojekts INTEGRIERTES BUDGET teilzunehmen.
- der Pflegeleistungen nach SGB XI erhält und außerdem eine weitere Leistung in Budgetform erhält oder beantragen möchte. Das können sein:

Das Budget 'Hilfe nach Maß' oder jede andere budgetfähige Leistung
Zum Beispiel:
- Eingliederungshilfe des Sozialhilfeträgers
- Arbeitsassistenz des Integrationsamtes
- Häusliche Krankenpflege



Beginn:

01.07.2005


Abschluss:

31.12.2007


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Das Projekt wird gefördert durch die Spitzenverbände der Pflegekassen gemäß § 8 Abs. 3 SGB XI und durch das Land Rheinland-Pfalz.



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3360


Informationsstand: 29.11.2019