Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Patientenkompetenz und Verlauf: Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung von Patientenkompetenz

Ziel war es, den zunehmend häufiger verwendeten Begriff der Patientenkompetenz zu präzisieren und ein Selbsteinschätzungsverfahren zur Erfassung von Patientenkompetenz zu entwickeln, um so eine tragfähige methodische Grundlage für zukünftige Studien möglicher gesundheitsbezogener Auswirkungen von Patientenkompetenz zu schaffen.

Ausgehend von einer Durchsicht der relevanten Literatur und teilstrukturierten Interviews mit Patienten und Experten der psychosozialen Onkologie wurde eine Arbeitsdefinition von Patientenkompetenz entwickelt. Im Anschluss daran wurde eine vorläufige Version des angestrebten Fragebogens zur Patientenkompetenz erstellt, die nach Piloterhebungen an einer Stichprobe von 536 Tumorpatienten aus verschiedenen Einrichtungen der onkologischen Rehabilitation, der onkologischen Nachsorge und Beratung, der onkologischen Akutversorgung sowie onkologischen Schwerpunktpraxen faktoren- und itemanalytisch überprüft wurde. Dabei ergaben sich fünf ( eher) problemzentrierte und drei (eher) emotionszentrierte Dimensionen der Patientenkompetenz. Die hiernach gebildeten Subskalen verfügen über eine zufrieden stellende bis gute innere Konsistenz ( Cronbach's α), zudem kovariieren sie statistisch signifikant und inhaltlich plausibel mit verschiedenen krankheits- und behandlungsbezogenen Parametern. Damit liegt ein hinreichend reliables und valides Verfahren zur Erfassung von Dimensionen der Patientenkompetenz vor, das sinnvoll in künftigen Untersuchungen der gesundheitsbezogenen Effekte von Patientenkompetenz eingesetzt werden kann. Weiterführende Untersuchungen zur Konstruktvalidität der ermittelten Kompetenzdimensionen und ihrer zeitlichen Stabilität sind jedoch erforderlich und in Vorbereitung.



Beginn:

01.08.2002


Abschluss:

30.06.2006


Art:

Eigenprojekt / Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie



Weitere Informationen


Abstract

Patient competence and disease course: Developing a questionnaire to measure patient competence in oncology.

The aim of this research project was to clarify the increasingly popular concept of 'patient competence' and to develop a questionnaire measuring this construct in the context of oncology. As a first step, a working definition of patient competence was derived based on a review of the relevant literature and semi-structured interviews with tumor patients and experts in psycho-social oncology. In a second step, a testing version of the intended questionnaire was developed and analyzed with respect to its factor structure and internal consistency. These analyses were based on a sample of 536 patients with cancer from centers for oncological rehabilitation, centers for oncological after-care and counseling, oncological inpatient clinics, and private practices specialized in medical oncology. Factor analyses revealed five problem-focused and three emotion-focused dimensions of patient competence. Based on these results, subscales were assembled that were found to have satisfactory internal consistency (Cronbach's α). In addition, these scales covary significantly and in a meaningful way with a variety of disease- and treatment-related parameters. Insofar, the aim of developing an instrument to measure different dimensions of patient competence in the context of oncology reliably and validly has been achieved. However, further analyses of the construct validity and stability of these dimensions of patient competence are required and currently in preparation.


Referenznummer:

R/FO3445


Informationsstand: 19.02.2020