Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Entwicklung und Überprüfung eines problembezogenen Programms für arbeitsunfähige Patienten mit dem Schwerpunkt Arbeit und Beruf (Berufliche Zukunft)

Im Rehazentrum Bad Eilsen wird ein Behandlungsprogramm zum Thema 'Berufliche Zukunft' entwickelt. Das Seminar ist geeignet für Patienten mit längeren Arbeitsunfähigkeitszeiten bzw. Arbeitsplatzverlust oder unsicherer beruflicher Zukunft und wird als geschlossene Gruppe im Rahmen der regulären medizinischen Rehabilitation angeboten.

Im Seminar werden ausführliche Informationen zu Fragen der Erwerbs(un)fähigkeit und Wiedereingliederung ins Berufsleben (hier v.a. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben) und zu gesetzlichen Rahmenbedingungen vermittelt. Angeregt wird eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Situation. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf einer verbesserten Vernetzung verschiedener Angebote während der Rehabilitation wie auch zwischen stationärer und poststationärer Phase.

Erste Erfahrungen zeigen ein starkes Interesse an der Thematik und ein starkes Informationsdefizit der Patienten hinsichtlich der sozialmedizinischen Inhalte, speziell hinsichtlich der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Eine Evaluation des Seminars wird derzeit im Rahmen einer kontrollierten Studie durchgeführt. Die Interventionsgruppe nimmt an dem Seminar 'Berufliche Zukunft' teil, die Kontrollgruppe erhält das reguläre Therapieprogramm inclusive der bislang berufsbezogenen Beratungs- und Behandlungsangebote. Erwartet wird, dass sich die Teilnehmer der Interventionsgruppe verstärkt mit Fragen zur beruflichen Zukunft auseinandersetzen, diesbezüglich einen besseren Informationsstand aufweisen und häufiger bzw. gezielter Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben beantragen. Hinsichtlich der Klinikabläufe wird ein besserer Informationsfluss erwartet.



Beginn:

01.01.2004


Abschluss:

31.12.2010


Art:

Gefördertes Projekt / Studie


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover:
seit November 2005

Verein zur Förderung der Rehabilitation in Niedersachsen und Bremen e. V.:
bis Oktober 2005



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3597


Informationsstand: 09.04.2020