Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Wissenschaftliche Begleitung der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft Rhewin

Die Entwicklungspartnerschaft RHEWIN beschäftigt sich mit dem Thema 'Stärkung von Unternehmergeist in Integrationsprojekten/Sozialunternehmen'. Hier gehört die Entwicklung der Potentiale der Sozialwirtschaft genauso in das Arbeitsprogramm der Entwicklungspartnerschaft wie eine Strategiefindung auf dem Gebiet der Sensibilisierung von Wirtschaftsunternehmen mit dem Ziel der Installation von Arbeitserprobungsprojekten im regionalen Raum.

Die Entwicklungspartnerschaft wird über den Zeitraum von Juli 2005 bis Dezember 2007 wissenschaftlich begleitet. Kernaufgabe der wissenschaftlichen Begleitung ist die Evaluation der Entwicklungspartnerschaft.

Methodisch wird dabei so vorgegangen, dass
- eine partizipative Entwicklung des Evaluationskonzepts Verständnis und
Motivationseffekte auf Seiten der Entwicklungspartnerschaft generiert wie sie im Rahmen des sogenannten 'Partizipativen Produktivitätsmanagements (PPM)' nachgewiesen wurden
- mit Interventionen, vor allem im Rahmen thematischer Werkstätten,
Transferleistungen aus dem Wissenschaftsbereich in die Entwicklungspartnerschaft realisiert werden.

Die Evaluation ist eingebettet in eine wissenschaftliche Begleitung in der Form des Aktionsforschungsansatzes. Im Fokus der wissenschaftlichen Begleitung steht die Entwicklungspartnerschaft als Netzwerk, weniger die einzelnen Projekte der Netzwerkpartner.

Bezogen auf die Kernaufgabe Evaluation ist die erste Arbeitsphase gekennzeichnet durch die partizipative Erarbeitung des Evaluationskonzepts. Das in der Projektskizze beschriebene multiple Zielbündel - das von konkreten, quantitativen Zielen wie Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in Unternehmen des Dritten Sektors bis zu vagen, qualitativen Zielen wie Entwicklung von Lernkulturen reicht, ist dabei zu verdichten, zu operationalisieren und im Sinne eines Wirkungsmodells mit vermuteten Schlüsselkonzepten wie Unternehmergeist, Netzwerk und Innovation zu verknüpfen.

Das hierbei entwickelte Evaluationskonzept soll Grundlage für Evaluationsphasen im Frühjahr 2006, gegen Ende des Jahres 2006 und im zweiten Halbjahr 2007 sein. Jede Evaluationsphase umfasst die Teilschritte Datenerhebung, Datenauswertung und Datenrückkopplung sowie Interpretation mit der Entwicklungspartnerschaft. Aus der jeweiligen Rückkopplung und Interpretation entstehen Planungen der nächsten Schritte in der Entwicklungspartnerschaft.



Beginn:

01.01.2005


Abschluss:

31.12.2007


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Europäischer Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union
EU-Gemeinschaftsinitiative EQUAL
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3606


Informationsstand: 10.12.2013