Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Stufenweise Wiedereingliederung - Indikation, Einleitung und Durchführung

Im Rahmen des Projekts wurde eine Evaluationsstudie zur Stufenweisen Wiedereingliederung (STW) zu Lasten der Rentenversicherung durchgeführt. Wenn eine Stufenweise Wiedereingliederung im direkten Anschluss an eine medizinische Rehabilitationsleistung erfolgt, ist seit 2004 die Rentenversicherung zuständig.

In der Studie wurden bundesweit Erkenntnisse über Indikation, Einleitung, Durchführung und zum Erfolg von Stufenweiser Wiedereingliederung (STW) gewonnen und Empfehlungen zur Verbesserung des Verfahrens aufgezeigt.

Es wurden Routinedaten der DRV Bund, der DRV Nord und der DRV Rheinland-Pfalz sowie Befragungsdaten einer katamnestischen Versichertenbefragung ausgewertet. Die Studie konzentrierte sich auf die großen Indikationsbereiche Orthopädie, Kardiologie, Psychosomatik und Onkologie.

Die Studie belegt, dass die Stufenweise Wiedereingliederung der Rentenversicherung sich als Instrument der beruflichen Wiedereingliederung nach medizinischer Rehabilitation gut eignet. Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass die STW der Rentenversicherung im Wesentlichen zielgenau eingeleitet wird, erfolgreich zu einer Reintegration ins Erwerbsleben und zur Verhinderung von Frühberentung beiträgt. Trotz der grundsätzlich positiven Einschätzung des Verfahrens ist in einigen Punkten Verbesserungsbedarf deutlich geworden, insbesondere in dem nicht aus den Ergebnissen der Studie erklärbaren unterschiedlichen Empfehlungsverhalten der Reha-Einrichtungen und der Betreuung der Versicherten während der STW.



Beginn:

01.04.2006


Abschluss:

31.05.2008


Art:

Gefördertes Projekt / Studie


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3757


Informationsstand: 20.08.2019