Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Gesundheitsökonomische Beratung von Projekten der 1. und 2. Förderphase

Hintergrund:

Seit Beginn der ersten Förderphase werden von der Beratungsstelle Forschungsprojekte des bayerischen Verbundes betreut, für deren Interventionsstudien eine gesundheitsökonomische Evaluation vorgesehen ist. In der zweiten Förderphase kommen weitere Projekte hinzu, für die sich ökonomischer Beratungsbedarf ergibt und für die mithin die Kompetenz der Beratungsstelle genutzt werden sollte. Einige Projekte der ersten Phase werden sich aufgrund von Problemen bei der Rekrutierung der Patienten verzögern, so dass eine Fertigstellung der Evaluation im vorgesehen Zeitraum nicht möglich ist. Zusätzlicher Zeitbedarf ergibt sich aus der von der gesundheitsökonomischen Beratungsstelle initiierten - und bei Erstantragstellung noch nicht vorhersehbaren - patientenbezogenen Datennutzung von Institutionen der Sozialversicherung.

Ziele und Fragestellung:

Ziel der Beratungsstelle ist es, in Fortführung der bisherigen Arbeiten, für jedes beteiligte Projekt der ersten Förderphase sowie für Projekte der zweiten Förderphase eine gesundheitsökonomische Evaluation in Form einer Kosten-Wirksamkeits-Analyse (KWA) und einer Kosten-
Nutzwert- Analyse (KNA) durchzuführen. Der Beratungsstelle obliegt es, projektübergreifend den Forschungsteams die Methodik der gesundheitsökonomischen Evaluation zu vermitteln und projektspezifisch Erhebungsinstrumente für den mengenmäßigen Ressourcenverbrauch in der stationären Rehabilitation und im einjährigen follow-up-Zeitraum zu entwickeln. Die Bewertung einzelner Kostenkomponenten und ihre Aggregation je Indikation und Behandlungsart erfolgt in der Beratungsstelle; die Zusammenführung der Kosten- und Outcomegrößen, also die eigentliche gesundheitsökonomische Auswertung, wird ebenfalls in der Beratungsstelle vorgenommen. Beide Analysearten (KWA, KNA) werden aus der gesellschaftlichen Perspektive, also unter Anwendung des volkswirtschaftlichen Kostenbegriffs vorgenommen. Zusätzlich wird eine Evaluation aus Sicht der Rentenversicherung sowie aus Sicht aller Sozialversicherungsträger durchgeführt.

Studiendesign:

Gesundheitsökonomische Evaluation.



Beginn:

01.01.1998


Abschluss:

31.12.2004


Art:

Gefördertes Projekt / Verbundprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMBF
Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FOFVB1Q3


Informationsstand: 15.06.2018