Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Verbundübergreifende Reanalysen zu Prädiktoren des Patientenschulungserfolges und Entwicklung von allgemeinen Empfehlungen zur Evaluation von Patientenschulungen

Hintergrund:

Die empirische Überprüfung von Patientenschulungen im Hinblick auf ihre Effektivität und Effizienz ist von hoher gesundheitspolitischer Relevanz. Bei der Evaluation von Patientenschulungen müssen aber eine Vielzahl von forschungsmethodischen Standards erfüllt sein, um zu sinnvollen und interpretierbaren Ergebnissen zu kommen. Insbesondere ist darauf zu achten, wesentliche Prädiktoren für den Schulungserfolg (auf Seiten der PatientInnen, der Fachleute, des Patientenschulungsprozesses und des Patientenschulungskontextes bzw. -settings) zu berücksichtigen und bei der Planung, Durchführung und Auswertung der Studie wissenschaftlichen Ansprüchen zu genügen. So ist z. B. die Verwendung randomisierter Kontrollgruppendesigns von methodischer Seite aus unbedingt zu empfehlen. Der Umsetzung dieser methodischen Anforderungen stehen in der Praxis aber häufig Widerstände entgegen. Es fehlen bislang eine systematische Aufstellung von Zielgrößen und Prädiktoren des Schulungserfolges sowie Lösungsansätze zu Umsetzungsproblemen methodischer Anforderungen.

Ziele und Fragestellungen:

Durch verbundübergreifende Reanalysen von Projektdaten aus der ersten Förderphase sollen
a) Prädiktoren von Patientenschulungserfolgen systematisch ermittelt werden und
b) die forschungsmethodischen Vorgehensweisen der einzelnen Projekte unter Berücksichtigung der Projekterfahrungen hinsichtlich der Umsetzung derartiger Vorgehensweisen systematisiert werden.
Die Erkenntnisse dieser Auswertungen sollen in die Entwicklung von allgemeinen Empfehlungen zur Evaluation von Patientenschulungen münden.

Studiendesign: Ex-post-facto-Studie bzw. Reanalysen von Projektdaten der ersten Förderphase des Förderschwerpunkts Rehabilitationswissenschaften. Zur Systematisierung forschungsmethodischer Vorgehensweisen sind Interviews und eine Konsensuskonferenz vorgesehen.



Beginn:

01.01.2002


Abschluss:

31.12.2003


Art:

Verbundprojekt / Gefördertes Projekt / Studie



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FOFVB1QF


Informationsstand: 07.02.2018