Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Sozialmedizinische Langzeitprognose und Inanspruchnahme von Leistungen zur Rehabilitation von Patienten mit chronischer Polyarthritis

Hintergrund:

Für Patienten mit einer chronischen Polyarthritis (cP) liegen kaum Daten zur Entwicklung der Erwerbstätigkeit und zu ihrer Vorhersage vor. Bei cP-Kranken konnten mittelfristige Erfolge der Patientenschulung nachgewiesen werden; prospektive Studien zum Langzeiteffekt stehen aus.

Ziel und Fragestellung:

Risikoindikatoren einer ungünstigen sozialmedizinischen Entwicklung, insbesondere der Berufs-/ Erwerbsunfähigkeit, Inanspruchnahme von Rehabilitationsmaßnahmen, Langzeiteffekt eines standardisierten Schulungsprogramms mit gesundheitsökonomischer Analyse.

Studiendesign:

Prospektive Langzeitstudien von zwei Kohorten von cP-
Patienten, die bereits mit Förderung des BMBF bzw. des VDR etabliert wurden: (1) 207 erwerbstätige Patienten im Frühstadium einer cP, (2) 193 cP-Patienten aus einer Studie zur Evaluation der Patientenschulung.

Ergebnisse:

Rasch eintretende Erwerbsunfähigkeit bei 20 % bereits in den ersten 3 Krankheitsjahren, bei 28 % EU-Berentung innerhalb der ersten 6,5 Krankheitsjahre. Prädiktoren der späteren EU: Alter über 45 Jahre, Arbeiten unter Zeitdruck, starke Beeinträchtigung der Berufstätigkeit durch Bewegungseinschränkungen, Überforderung durch die Arbeit und beruflicher Status bzw. AU-Dauer von mehr als 8 Wochen im ersten Jahr. Reha-Inanspruchnahme: Nur ca. zwei Drittel der cP-Kranken haben in den ersten 8 Krankheitsjahren an einer Maßnahme zur medizinischen Rehabilitation teilgenommen. Die durchschnittliche Dauer seit Krankheitsbeginn bis zur ersten Rehabilitationsmaßnahme beträgt ca. 2,2 Jahre. Langzeitverlauf nach Teilnahme an einem Patientenschulungsprogramm: nach 24 und 60 Monaten signifikant seltenere Erwerbsunfähigkeit in der Schulungsgruppe, dadurch um 25.000 DM geringere indirekte Kosten pro Schulungsteilnehmer bei einem Mehraufwand von ca. 400 DM.

Forschungsverbund Niedersachsen/Bremen



Beginn:

01.08.1998


Abschluss:

31.07.2001


Art:

Verbundprojekt / Gefördertes Projekt / Studie


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMBF
Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FOFVB4B1


Informationsstand: 13.06.2018