Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Outcome-Evaluation in der Rehabilitation

Aufgaben:

Zum Service des Querschnittprojektes Z2 im NVRF zählt die methodische Beratung, die Vernetzung und Weiterbildung innerhalb des Verbundes, das methodische Monitoring der Verbundprojekte sowie speziell für kontrollierte (klinische) Studien das Angebot der externen Randomisierung. Die methodische Beratung der Projekte im NVRF erfolgt bedarfsorientiert und kann in jeder Phase der Studiendurchführung von den Projekten in Anspruch genommen werden. Die Mitarbeiter des Methodenprojekts geben Empfehlungen und Hilfestellung bei einer Vielzahl von Themen (zum Beispiel bei der Auswahl von Erhebungsinstrumenten, bei der Fallzahlabschätzung, bei Fragen der Probandenrekrutierung, bei der Durchführung von statistischen Analysen). Um die Vernetzung und Weiterbildung der Projektgruppen des NVRF zu fördern, veranstaltet das Querschnittprojekt in halbjährlichen Abständen sogenannte Methodenforen bzw. Fortbildungsveranstaltungen. Zur Ergänzung dieser Treffen wird ein dokumentiertes, methodisches Projektmonitoring durchgeführt. Da im Regelfall alle Projekte ihre erhobenen Daten selbst auswerten, sorgt das Querschnittprojekt überwiegend nur für die sachgerechte methodische Beratung. Die Serviceleistungen in bezug auf die Auswertung von Daten reichen prinzipiell von bloßer Hilfestellung bei der Auswahl des adäquaten Verfahrens, über eine Kopplung von intensiver Beratung bis hin zur Übernahme konkreter Auswertungen. Daneben bietet das Querschnittprojekt den Verbundprojekten noch eine Reihe weiterer Leistungen an (zum Beispiel Anfertigung von Masken für die kontrollierte Dateneingabe unter Berücksichtigung der technischen Ausstattung der Projekte, der Ausbau der Testothek und zugehöriger SPSS-Skripts für die Auswertung und die Weiterentwicklung der internetbasierten Datenbank 'Assessmentverfahren in der Rehabilitation' und die Evaluation ihrer Nutzung).

Ziel des Querschnittsprojektes Z2-Service:
Die Ziele des Z2-1-Projektes umfassen unter anderem die Qualitätssicherung der am Verbund beteiligten Projekte, die Konzeption eines internetbasierten Service- und Informationssystems, die ökonomische Vernetzung rehawissenschaftlicher Arbeitsgruppen in Norddeutschland sowie die Entwicklung von Konzepten einer eigenständigen Finanzierung (z. B. auf der Basis projektbezogener Kooperation).

Forschungsverbund Norddeutschland



Beginn:

01.10.1998


Abschluss:

30.09.2001


Art:

Verbundprojekt / Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMBF
Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Abstract

Quality of life measures in rehabilitation studies

The project offers technical support for the other projects within the North German Rehabilitation Research network at all steps of their research process (e.g. support at the development of the study's design, advice for the use of special measures, help with statistical analysis and interpretation). The members of the project are responsible for the organisation of methodological colloquiums and for the methodological training of members of the research network. Outside of the network the project cooperates with the other German Rehabilitation Research Networks, especially with their methodological advisory projects.

Besides the advisory service the project has its own objectives. One of the project's primary goal is to investigate the applicability of quality of life measures, especially of utility-based instruments, in rehabilitation studies. The aim is to explore the psychometric properties of these measures with methods from classical and from probabilistic test theory (e.g. structured equation models, Item-Response-Theory-approaches). A further objective is to develop a set of multidimensional measure for the assessment of rehabilitation outcomes and for the prediction of these outcomes.


Referenznummer:

R/FOFVB5Z2


Informationsstand: 13.06.2018