Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Prädiktoren der Wirksamkeit medizinischer Rehabilitation von Patienten mit chronischen darmassoziierten Beschwerden unter Berücksichtigung von Zuganssteuerung und Effizienz

Hintergrund:

Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit sind mit Symptomen, Funktionsstörungen und Beeinträchtigungen assoziiert. Die Zugangswege zur medizinischen Rehabilitation werden von der zugrundeliegenden Diagnose, der Art der Vorbehandlung und der Akzeptanz in der Bevölkerung determiniert. Es gibt eine diagnoseabhängige Schnittstellenproblematik und daraus resultierende Versorgungsdefizite.

Ziele und Fragestellungen:

Das Projekt dient der Prüfung des spezifischen Rehabilitationsbedarfs bei darmassoziierten Beschwerden. Daneben dient es zur Erforschung zur Darstellung individueller Einstellungen und Motivation der Patienten unter Berücksichtigung von Einweisungsdiagnose und Zugangsweg. Vorrangiges Ziel ist es, diagnoseunabhängige Prädiktoren für Rehabilitationsbedarf und -erfolg zu entwickeln, die im Rahmen der Zugangssteuerung einsetzbar sind und zu einer Optimierung des Rehabilitationsprozesses führen können.

Studiendesign:

In einer kontrollierten prospektiven Untersuchung werden zu drei Darmerkrankungen (Neoplasien des Darms (NPL), chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED), funktionelle Störungen (Reizdarm, FS)) in drei Kliniken zu drei Zeitpunkten Daten erhoben; Arztbefragung zu T1 und T2, Patientenbefragung zu T1, T2, T3 (Aufnahme, Entlassung, Ein-Jahres-Katamnese).

Ergebnisse:

Rehabilitationsbedarf ist abhängig vom Grad der funktionellen Einschränkungen und psychosozialen, aber auch stark von arbeitsweltlichen Belastungen. Der Zugang zur Rehabilitation erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem die Belastungen weit fortgeschritten und die Arbeitsunfähigkeitszeiten lang sind. Der Rehabilitationserfolg (subjektiver Nutzen und Rückkehr zur Arbeit) hängt neben dem Alter vor allem mit den Faktoren Zugangszeit, Dauer der Arbeitsunfähigkeit und Arbeitsplatzbedingungen zusammen. Diagnoseunabhängige Prädiktoren für Rehabilitationsbedarf und Rehabilitationserfolg sind darstellbar. Ein möglicher Einsatz eines Instrumentes in der Zugangssteuerung wird geprüft.

Forschungsverbund NRW



Beginn:

01.11.1998


Abschluss:

31.10.2001


Art:

Verbundprojekt / Gefördertes Projekt / Studie


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMBF
Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Abstract

Predicors for individual requirements and outcome of rehabilitation

The study will describe and examine the specific rehabilitation needs of bowle diseases (inflamatory bowle diseases, colorectal cancer, functional bowle disorders). Main focus are the exploration of the disabilities and handicaps in consideration of attitudes and motivation in health care (locus of control, coping etc.), as well way-in-diagnosis and access.
First target it is to develop predictors which are independent of diagnoses. These predictors would be used to prognosticate individual requirement and outcome of rehabilitation. These would be used for the access to rehabilitation process and could optimize the rehabilitation process. Furthermore some social-economic factors will be described to define a base economic assessment of rehabilitation process and results of rehabilitation.


Referenznummer:

R/FOFVB6PW5


Informationsstand: 13.06.2018