Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Telearbeit: Checkliste Telearbeit für behinderte Arbeitnehmer

In Teil 1: Hilfestellungen zur praktischen Einführung von Telearbeitsplätzen für behinderte Menschen



Sammelwerk / Reihe:

Telearbeit für behinderte Menschen, Band 272


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA)


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2002


Jahr:

2002



Abstract:


Der Text behandelt die nachstehenden Themen:
- Förderungsmöglichkeiten erkunden
- Förderungen für Arbeitgeber nach SchwbAV
- Förderungen für Arbeitgeber Telearbeit (Förderprogramme der Bundesregierung
- Fördermöglichkeiten bei Einstellung Arbeitsloser nach dem AFG
- Förderung im Rahmen von (kooperativen) Modellprojekten
- Förderungen für behinderte Arbeitnehmer (personengebundene Hilfsmittel)
- Arbeitsplatzanpassung
- Beratung durch technische Berater des Arbeitsamts und der Integrationsämter
- Beschreibung der Arbeitsinhalte und -abläufe
- kritische Tätigkeiten identifizieren
- in Bezug auf Art und Grad der Behinderung gewichten
- ggf. Auswahl geeigneter Hilfen - unterstützende/substituierende
- Allgemeine technische Fragen
- IuK-Technologie kompatibel zum betrieblichen Standard
- Übertragungswege: Anforderungen
- Übertragungswege: Einrichtung
- Datenschutzanforderungen, Datenschutzvorkehrungen
- Einbindung in die betrieblichen Organisationsabläufe
- Zielvereinbarungen
- Ablaufplanung
- innerbetriebliche Kunden und Lieferanten
- gewünschter/möglicher Anteil der Anwesenheit im Betrieb
- Besprechungen/Konferenzen: Anwesenheit/Videokonferenz
- Datenübertragung: Zeiten, Protokolle
- Netzanbindung
- informelle Kontakte sicherstellen: Intranet, E-Mail, Foren, Schwarze Bretter, Chat (= Plaudern im Netz)
- betriebliche Personalbeurteilung
- Arbeitsvertragliche Vereinbarungen
- Haftungsfragen
- Versicherungsfragen
- Zugangsrechte des Arbeitgebers/Betriebsrats
- Erstattung laufender Kosten
- private Nutzung
- Arbeitszeitgestaltung
- Qualifikationsmaßnahmen
- Einrichtung des häuslichen Arbeitsplatzes
- behinderungsgerechte Einrichtung
- Zugänglichkeit
- Erreichbarkeit der Arbeitsmittel
- sonstige Hilfsmittel
- Beachtung ergonomischer Gesichtspunkte
- Trennung von Wohn- (beziehungsweise Familien-) und Arbeitsbereich zumindest für Arbeitszeiten möglich
- Empfangsmöglichkeit für dienstliche Besucher
- ggf. physische Datenschutzvorkehrungen (abschließbarer Schrank für Computer/Datenträger)
- Qualifizierung/Schulung
- Beherrschung der erforderlichen IuK-Technologien
- Benutzung behinderungsspezifischer Hilfstechnologien
- Fähigkeit zu ergebnisorientierter Selbstorganisation der Arbeitsprozesse gemäß Zielvorgaben herstellen
- ggf. Schulung der Kollegen/Vorgesetzten in der Firma für die neue Form der Zusammenarbeit


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Homepage: https://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/publikat...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

D0009


Informationsstand: 01.08.2002

in Literatur blättern