Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Telearbeit: Berufsförderungswerk Bad Wildbad: Eingliederung in Telearbeitsverhältnisse

In Teil 3: Selbstdarstellung von Projekten



Sammelwerk / Reihe:

Telearbeit für behinderte Menschen, Band 272


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA)


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2002


Jahr:

2002



Abstract:


Das Berufsförderungswerk Bad Wildbad ist ein modernes Zentrum der beruflichen Rehabilitation erwachsener, körperbehinderter Menschen. Als eine gemeinnützige, außerbetriebliche Bildungsstätte hat sich das BFW in mehreren Jahrzehnten in der Rehabilitation von Querschnittsgelähmten spezialisiert.

Darüber hinaus werden hier auch Menschen mit verschiedenen anderen körperlichen wie psychischen Beeinträchtigungen jeweils ihrer Behinderung angemessen beruflich rehabilitiert beziehungsweise qualifiziert. Das Berufsförderungswerk Bad Wildbad verfügt derzeit über 240 Ausbildungsplätze in verschiedenen zukunftsorientierten kaufmännischen und technischen Berufen.

Im Rahmen von Berufsfindungs- und Arbeitserprobungsmaßnahmen bieten wir eine intensive, umfangreiche, praxisorientierte Eignungsuntersuchung und Beratung an. In diesem Bereich werden auch Belastungserprobungen und Maßnahmen zur beruflichen Neuorientierung angeboten und durchgeführt.

CAD-Qualifizierung für Querschnittsgelähmte
Massive behinderungsbedingte Beeinträchtigungen des Funktionsapparates wie zum Beispiel hohe Querschnittslähmungen schränken verständlicherweise den beruflichen Einsatzradius dieser Rehabilitanden erheblich ein. Eine komplette Tetraplegie bedeutet immer das Angewiesensein auf einen Rollstuhl, gleichzeitig aber auch deutliche Funktionseinschränkungen der Arme und der Hände. Dies hat zur Folge, dass in solchen Fällen meist Dienstleistungsberufe aus dem kaufmännischen oder grafisch- zeichnerischen Bereich mit größtmöglicher PC-Unterstützung am Arbeitsplatz als Umschulungsziel empfohlen werden.

Im Berufsförderungswerk Bad Wildbad werden im Rahmen der Ausbildung zum Technischen Zeichner der Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik querschnittgelähmte Teilnehmer mit hoher Tetraplegie seit 1993 nahezu ausschließlich am Computer ausgebildet. Diese Qualifizierungsmaßnahme mit abschließender IHK Prüfung ist in dieser Form einmalig in der bundesdeutschen Bildungslandschaft.

Eingliederungsfachteam für Telearbeit
In dem Kontext erscheint es uns selbstverständlich und konsequent, über die Abschlussprüfung hinaus auch den künftigen Arbeitsplatz für den Personenkreis der Schwerstbehinderten ins Visier zu nehmen. Jenseits aller Diskussionen um die eventuellen psychosozialen Nachteile stellt die moderne Technologie eines Telearbeitsplatzes eine echte beziehungsweise gute Alternative zu konventionellen Arbeitsformen im Konstruktionsbüro dar.

Gerade die flexiblen Einsatzmöglichkeiten durch einen Telearbeitsplatz eröffnen schwerbehinderten Menschen die einmalige Chance, ihre beruflichen beziehungsweise fachlichen Qualifikationen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt anzubieten. Diese gute Möglichkeit einer behinderungsadäquaten beruflichen Wiedereingliederung wollen wir in Bad Wildbad auch unsern Rehabilitanden zugänglich machen. Deshalb bemühen wir uns, auf dem sehr eng gewordenen Arbeitsmarkt offensiv entsprechende Stellenangebote zu bekommen. Ein eigens dafür eingerichtetes Eingliederungsfachteam führt dann alle weiteren Realisierungsverhandlungen mit dem Arbeitgeber einerseits und dem jeweiligen Träger der Rehabilitationsmaßnahme andererseits.

Notwendig ist vor allem eine enge Kooperation zwischen dem Rehabilitanden, dem Arbeitsamt, dem Betrieb und dem Berufsförderungswerk. Darüber hinaus zeigt sich aber auch, wie wichtig die Lern- beziehungsweise Experimentierbereitschaft aller Beteiligten letztendlich für den Erfolg solch eines Vorhabens ist, und wie sehr wir uns noch am Anfang eines neuen Weges befinden.

Zum individuellen Erfahrungsbericht


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Berufsförderungswerk Bad Wildbad | REHADAT-Angebote und Adressen




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Homepage: https://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/publikat...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

D0070


Informationsstand: 01.08.2002

in Literatur blättern