Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag C4-2016: Vulnerable Zielgruppen in der Rehabilitation am Beispiel Migration: Herausforderungen und Lösungsansätze


Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge C: Sozialmedizin und Begutachtung


Autor/in:

Köhler, Susanne


Herausgeber/in:

Kohte, Wolfhard; Nebe, Katja; Seger, Wolfgang [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2016, 7 Seiten: PDF


Jahr:

2016



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 185 KB)


Abstract:


Fachbeiträge C - Sozialmedizin und Begutachtung:

Thematisch sind die Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in fünf Schwerpunktgruppen unterteilt: A: Sozialrecht, B: Arbeitsrecht, C: Sozialmedizin und Begutachtung, D: Politik und E: Recht der Dienste und Einrichtungen.

Die Fachbeiträge C behandeln Fragen der Begutachtung - unter anderem für die Gewährung von Rehabilitations- und Teilhabeleistungen, Renten oder GdB-Nachweise, die in der sozialrechtlichen Praxis oft eine wichtige Rolle spielen. Im Fokus steht außerdem die praktische Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) etwa als Assessmentinstrument.

Diskussionsgegenstand:

Die Autorin berichtet von einer Fortbildungsveranstaltung des Rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbundes Freiburg e.V., die am 20. November 2015 in Freiburg stattfand. Thema der Veranstaltung war 'Vulnerable Zielgruppen in der Rehabilitation am Beispiel Migration: Herausforderungen und Lösungsansätze'.

Der erste Vortrag befasste sich mit den Zugangs- und Wirksamkeitsbarrieren medizinischer Rehabilitation. Untersuchungen zufolge werde die Rehabilitation von Menschen mit Migrationshintergrund seltener genutzt und die Ergebnisse sowie die Zufriedenheit fielen schlechter aus. Im Weiteren wurde das Projekt MiMi-Reha vorgestellt, ein Informationsangebot zur medizinischen Rehabilitation von 'Mit Migranten für Migranten'. Der dritte Vortrag thematisierte interkulturelle Fortbildungen als Baustein der interkulturellen Öffnung in der Rehabilitation. Diese seien notwendig, um bestehenden Barrieren entgegenzuwirken. Zuletzt wurde das Projekt VeReMi präsentiert, das die bisher nur wenig untersuchten Versorgungserwartungen von Menschen mit Migrationshintergrund erforscht.

Abschließend zieht die Autorin das Fazit, dass die Veranstaltung den hohen Forschungsbedarf zum Thema Rehabilitation von Menschen mit Migrationshintergrund deutlich gemacht habe und die vorgestellten Studien zu einer Verbesserung der Versorgung beitragen könnten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRC1604


Informationsstand: 12.10.2016

in Literatur blättern