Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag E9-2015: MBOR - Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation in der ambulanten orthopädischen Rehabilitation

Teil 2 - MBOR in der Praxis am Beispiel des Zentrums für ambulante Rehabilitation (ZAR) Berlin



Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge E: Recht der Dienste und Einrichtungen


Autor/in:

Lang, Thomas


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin; Welti, Felix [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2015, 6 Seiten: PDF


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Diskussionsbeitrag (PDF | 163 KB)


Abstract:


Fachbeiträge E - Recht der Dienste und Einrichtungen:

Thematisch sind die Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in fünf Schwerpunktgruppen unterteilt: A: Sozialrecht, B: Arbeitsrecht, C: Sozialmedizin und Begutachtung, D: Politik und E: Recht der Dienste und Einrichtungen.

Die Fachbeiträge E beschäftigen sich mit rechtlichen Fragen der Träger und Anbieter sozialer Dienste und Einrichtungen der Rehabilitation im Verhältnis zu Leistungsträgern, anderen öffentlichen Stellen oder untereinander. Besonders wird das Leistungserbringungsrecht in den Blick genommen. Ebenso werden mit diesen Bereichen zusammenhängende Fragen des Verbraucherschutzes aufgegriffen. Inhalte sind unter anderem Störungen bei Vertragsverhandlungen (Schiedsstellenverfahren), Abrechnung von Leistungen, Auswirkungen von Qualitätsanforderungen und das Heimrecht. Über Fragen zu Ansprüchen auf Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe können Sie sich in Forum A informieren.

Diskussionsgegenstand:

In diesem zweiteiligen Beitrag thematisiert der Autor die medizinisch-beruflich-orientierte Rehabilitation (MBOR), die sich in Abgrenzung zur klassischen medizinischen Rehabilitation durch eine verstärkte Arbeitsplatzorientierung auszeichnet. Im zweiten Teil des Beitrags gibt der Autor einen Einblick in das praktische Verfahren der MBOR am Beispiel des Zentrums für ambulante Rehabilitation (ZAR) Berlin. Er beschreibt das Verfahren hinsichtlich der Zugangssteuerung sowie der Diagnoseverfahren. Zudem werden das Team und die therapeutischen Maßnahmen des ZAR vorgestellt. Abschließend geht Lang auf Probleme in der Umsetzung und Handlungsbedarfe ein. Problematisch sei unter anderem der mangelnde Bezug zur letzten Tätigkeit. Zudem seien die Indikatoren der Zuweisung zu schärfen sowie die inner- und außerbetriebliche Prävention zu verbessern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRE1509


Informationsstand: 20.10.2015

in Literatur blättern