Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Frauen in der beruflichen Rehabilitation

Eine empirische Untersuchung zur Partizipation von Frauen an beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen



Autor/in:

Bosse, U.; Eckert, B.; Postler, J.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA)


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 1988, 493 Seiten


Jahr:

1988



Abstract:


Der Forschungsbericht zum Thema Frauen in der beruflichen Rehabilitation ist in die Projektteile
a) Probleme des Zugangs zu beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen und
b) Probleme des Rehabilitationsberatungs- und Entscheidungsprozesses unterteilt.

Der erste Projektteil beschäftigt sich mit der Analyse der rechtlichen Rahmenbedingungen der beruflichen Rehabilitation unter frauenspezifischen Gesichtspunkten (Rechtsgrundlagen der Rehabilitation, sozialrechtliche Grundsätze der Rehabilitation, berufliche Rehabilitation), Aussagen der amtlichen Statistik und Expertenmeinungen zur Beteiligung von Frauen an Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation (Zugang zur Rehabilitationsberatung) des Arbeitsamtes, Teilnahme von Frauen in berufsfördernden Bildungsmaßnahmen, Bildungsmaßnahmen in Berufsförderungswerken) und den Einstellungen männlicher und weiblicher Rehabilitanden gegenüber Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation.

Gegenstand des zweiten Projektteils sind unter anderem die Organisation des Rehabilitationsberatungsprozesses, die Qualifizierungserwartungen der Ratsuchenden, der Informationsaustausch zwischen Ratsuchenden und Berater, die Realisierbarkeit von Berufswünschen aus der Sicht des Arbeitsamtes, die Bedeutung des ärztlichen Gutachtens und des psychologischen Gutachtens im Beratungs- und Entscheidungsprozess und die Teilnahme an berufsfördernden Bildungsmaßnahmen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Homepage: https://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/publikat...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/FB0014


Informationsstand: 05.02.1993

in Literatur blättern