Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Richtlinien für die Beteiligung psychosozialer Dienste freier gemeinnütziger Einrichtungen und Organisationen bei der psychosozialen Betreuung Schwerbehinderter im Arbeits- und Berufsleben in Westfalen-Lippe


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) - Hauptfürsorgestelle


Quelle:

Münster: Eigenverlag, 1988, 10 Seiten


Jahr:

1988



Abstract:


In dem Beitrag werden zuerst die Rechtsgrundlagen für die Arbeit psychosozialer Dienste dargestellt. Weiterhin werden die Aufgaben der psychosozialen Betreuung (Förderung der beruflichen Eingliederung und Arbeitsplatzerhaltung Schwerbehinderter) erläutert.

Es wird auf den Personenkreis eingegangen, der betreut wird und auf die konkreten Aufgaben und Hilfestellungen, die von der psychosozialen Betreuung durchgeführt und angeboten werden. Abschließend wird auf die Zusammenarbeit mit anderen Trägern, die Organisation des PSD und die Qualifikation des Betreuungspersonals sowie die Finanzierung eingegangen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie




Bezugsmöglichkeit:


Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Inklusionsamt Arbeit
Homepage: https://www.lwl-inklusionsamt-arbeit.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL0077


Informationsstand: 22.06.1992

in Literatur blättern