Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

HuK - Handicapped und Knete: Finanzierung des behindertenbedingten Mehrbedarfs

Erfahrungsaustausch behinderter und chronisch kranker Studierender zur Studiensituation und -finanzierung durch BSHG und BAföG



Sammelwerk / Reihe:

HuK - Handicapped und Knete, Band IV


Autor/in:

Cramer, I.; Drolshagen, Birgit; Holfeld, K. [u. a.]


Herausgeber/in:

Interessengemeinschaft behinderter und nichtbehinderter Studenten


Quelle:

Dortmund: Eigenverlag, 1992, 81 Seiten: DIN-A4, Broschur


Jahr:

1992



Abstract:


Es handelt es sich um eine Zusammenfassung der 3. Tagung unter dem Motto HUK (Handicapped und Knete) - Finanzierung des behinderungsbedingten Mehrbedarfs, ausgerichtet von der Interessengemeinschaft behinderter und nichtbehinderter Studierender (Ibs) am 18.-20.10.91.

Schwerpunkte der Tagung waren die Probleme der behinderten und chronisch kranken Studierenden bei der finanziellen Absicherung ihres Studiums. Durch den behinderungsbedingten Mehrbedarf entstehen den Studierenden höhere Kosten, des Weiteren haben sie schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Diese Probleme werden im Bundesausbildungsgesetz nicht genügend berücksichtigt.

Die Zusammenfassung enthält Erfahrungsberichte von behinderten Studierenden, den derzeitigen Stand bei der Regelung nach dem BAföG und den Problemen für behinderte Studierende im Falle einer Erkrankung sowie die daraus resultierenden Forderungen der Studierenden zur Änderung des BAöG.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Tagungsdokumentation




Bezugsmöglichkeit:


Technische Universität Dortmund - Fakultät Rehabilitationswissenschaften
Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium (DoBuS)
Homepage: http://www.zhb.tu-dortmund.de/zhb/dobus/de/home/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL0451


Informationsstand: 06.04.1993

in Literatur blättern