Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leitlinien zum Ausbau Berlins als behindertengerechte Stadt


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 1992, 24 Seiten: DIN-A4, Broschur


Jahr:

1992



Abstract:


Ziel der Leitlinien für eine behindertengerechte Stadt ist die menschengerechte Stadt, die allen behinderten und nichtbehinderten Bürgern die gleichberechtigte Teilnahme am vielfäligen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben in der Stadt Berlin ermöglichen soll. So schildert die Senatsverwaltung für Soziales in Berlin ihren Standpunkt beziehungsweise ihr Ziel zu den Leitlinien für eine behindertengerechte Stadt.

In allen Bereichen sollen bei der Weiterentwicklung rechtlicher Normen, die sich verändernden Mobilitätsbedingungen die Interessen der Behinderten berücksichtigt werden. In dem Inhalt der Leitlinie wird noch konkreter praxisbezogen auf den öffentlichen Straßenland sowie Grün- und Erholungsanlagen, Baulichkeiten eingegangen. Die Senatsverwaltung beabsichtigt in diesem Zusammenhang eine Kommission zu bilden, die sich aus Vertretern der betroffenen Senats- und Bezirksverwaltungen unter Beteiligung von Behindertenvertretern zusammensetzt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur




Bezugsmöglichkeit:


Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Homepage: https://www.berlin.de/sen/ias/service/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL0499


Informationsstand: 24.01.2005

in Literatur blättern