Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Handicapped und Knete: Finanzierung Behinderung und Studium

Forderungen der Bundesarbeitsgemeinschaft-Sozialhilfe der Interessengemeinschaften behinderter, chronisch kranker und nichtbehinderter Studierender



Autor/in:

Giebel, Werner; Rothenberg, Birgit


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Sozialhilfe der Interessengemeinschaften behinderter, chronisch kranker und nichtbehinderter Studierender


Quelle:

Dortmund: Eigenverlag, 1999, 252 Seiten: DIN-A4, Broschur, ISBN: 3-88090-100-7


Jahr:

1999



Abstract:


Die BAG Sozialhilfe der Interessengemeinschaften behinderter und nichtbehinderter Studenten arbeitet seit April 1988 im Bereich der Studienfinanzierung behinderter Studierender durch das BSHG und andere Kostenträger. Die bundesweite Arbeitsgruppe versuchte und versucht, sich parteiisch für die Belange behinderter Studierender einzusetzen. Ausdruck der Arbeit der BAG Sozialhilfe sind vor allem die Dokumentation der durchgeführten Erfahrungsaustausche.

Mit der Schrift wollen die Mitglieder der BAG Sozialhilfe eine Art Rückschau halten, um so zu überprüfen, was aus den Forderungen an die Kostenträger sowie die politisch Verantwortlichen geworden ist, d.h. welche verwirklicht wurden und welche aufrechterhalten werden müssen.

Die Forderungen werden zunächst in Kurzform dokumentiert und von erklärenden Texten begleitet. Im zweiten Teil kommen ergänzende Texte hinzu, die in unterschiedlicher Form und an verschiedenen Stellen bereits veröffentlicht worden sind. Sie sollen Inhalt, Umfang und Bedeutung der einzelnen Forderungen unterstreichen und Hintergründe näher beleuchten.

Blinde LeserInnen können eine Diskettenversion beim Herausgeber anfordern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie




Bezugsmöglichkeit:


k. A.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL1175


Informationsstand: 07.07.2000

in Literatur blättern