Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Firma 2: Deutsche Gebärdensprache Interaktiv


Autor/in:

Metzger, Christiane; Schulmeister, Rolf; Zienert, Heiko


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Seedorf: Signum, 2003, ISBN: 978-3-927731-93-6


Jahr:

2003



Abstract:


Die CD-ROM soll das Lernprogramm Die Firma: Deutsche Gebärdensprache Do It Yourself um die Vermittlung einiger Aspekte der Deutschen Gebärdensprache ergänzen. Das Programm ist eine konsequente Weiterentwicklung des Konzepts: Die Gebärdensprache wird in szenischen Dialogen präsentiert. Die Szenen spielen in einer betrieblichen Umgebung, und die Dialoge thematisieren Alltagsthemen im Betrieb. Die Dialoge werden durch Erklärungen zur Grammatik vertieft und durch interaktive Übungen ergänzt.

Die Firma 2: Deutsche Gebärdensprache Interaktiv besteht aus sieben multimedialen Lektionen in Deutscher Gebärdensprache(DGS). Die Lektionen behandeln insbesondere Fragen der Raumnutzung in der Gebärdensprache wie die Verortung von Objekten im Raum durch Klassifikatoren und die Gebärde INDEX, die Darstellung von Zeitbezügen, Richtungsverben und Formen der Wegbeschreibung.

Eine besondere Errungenschaft dieser neuen Version sind die interaktiven Übungen, die zu dem Zweck geschaffen wurden, dem Benutzer des Programms Rückmeldung zu seinem Lernerfolg zu geben. Beispielsweise sind in einer Übung auf eine gebärdensprachliche Beschreibung hin den Stockwerken eines Gebäudes verschiedene Räume und Flure zuzuteilen, oder es werden in DGS Anweisungen gegeben, wie verschiedene Räume mit Mobiliar auszustatten sind; die Aufgabe des Nutzers ist es, der Beschreibung entsprechend die Möbel im Raum in 2D und 3D zu arrangieren.

Die interaktiven Übungen dieses Programms stellen aus mehreren Gründen eine besonders innovative Lösung für das Lernen der Gebärdensprache dar: Sie bieten die Gelegenheit, die in Gebärdensprache präsentierten Anweisungen und Informationen des Tutors in eigene konkrete Handlungen umzusetzen. Das geschieht, indem mittels direkter grafischer Manipulation mit der Maus Möbel verschoben, Termine in einem Kalender angeordnet, Räume arrangiert und Fahrzeuge geführt werden oder sich in einer Stadt oder in einem Gebäude bewegt wird.
Durch die spielerisch ausgeführten Handlungen kann der Schüler selbst kontrollieren, ob er die Anweisungen in Gebärdensprache richtig verstanden hat. Die Übungen liefern Rückmeldung zum erzielten Lernerfolg. Wurden die Anweisungen nicht korrekt umgesetzt, liefern die Animationen in den Übungen selbst ein unmittelbares visuelles Feedback, und der Tutor teilt dem Schüler mit, dass er die Anweisungen anscheinend nicht richtig verstanden habe. Wurden aber die Übungen erfolgreich gelöst, so erhält er vom Tutor eine Bestätigung seines Lernerfolgs.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Die Firma - Deutsche Gebärdensprache Do It Yourself




Bezugsmöglichkeit:


Signum Verlag
Homepage: http://www.signum-verlag.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ME/CD0058B


Informationsstand: 02.12.2008

in Literatur blättern