Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

START in Deutschland: Eine Brücke in reguläre Beschäftigung für arbeitslose Schwerbehinderte?


Sammelwerk / Reihe:

Behinderte auf dem Arbeitsmarkt: Wege aus dem Abseits


Autor/in:

Winkler, Albrecht; Knappe, Eckhard


Herausgeber/in:

Niehaus, Mathilde; Montada, Leo


Quelle:

Frankfurt am Main: Campus, 1997, Seite 54-74


Jahr:

1997



Abstract:


Gegenstand des Beitrags ist die Funktionsweise und Wirksamkeit vermittlungsorientierter Arbeitnehmerüberlassung als arbeitsmarktpolitisches Instrument für Behinderte am Beispiel des in den Niederlanden entwickelten START-Modells.

Zunächst wird das Konzept von START in Deutschland in seinen Grundzügen vorgestellt, wobei auf die Besonderheiten im Vergleich zu kommerzieller Zeitarbeit, den Entwicklungsverlauf dieses Modells und die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingegangen wird.

Im Anschluss daran wird dem betrieblichen Kalkül eines Rückgriffs auf Arbeitnehmerüberlassung deren arbeitsmarktpolitische Funktion gegenübergestellt, bevor die Idee von START mit dem tatsächlichen Erfolg konfrontiert wird, der sich am Zielgruppenanteil und am Wiedereingliederungserfolg ablesen lässt.

Schließlich werden die Möglichkeiten und Grenzen der Arbeitnehmerüberlassung sowie mögliche Wirkungsbarrieren im Hinblick auf die berufliche Reintegration arbeitsloser Schwerbehinderter aufgezeigt. Nicht-gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung ist kein Allheilmittel, kann aber das arbeitsmarktpolitische Instrumentarium sinnvoll ergänzen, indem sie zur Reduktion von betrieblichen Vorbehalten gegenüber Problemgruppen des Arbeitsmarktes beiträgt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Behinderte auf dem Arbeitsmarkt: Wege aus dem Abseits' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Campus Verlag
Homepage: https://www.campus.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/MO026401


Informationsstand: 21.08.1997

in Literatur blättern