Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb

Erfolge - Defizite - Künftige Strategien



Autor/in:

Brandenburg, Uwe; Kollmeier, H.; Kuhn, K.


Herausgeber/in:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz


Quelle:

Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW, 1990, 430 Seiten, ISBN: 3-88314-946-2


Jahr:

1990



Abstract:


Die Vorträge auf der wissenschaftlichen Tagung des Gesundheitswesens der Volkswagen AG in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und dem Projektträger Arbeit und Technik zu dem Thema Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb vom 22.-23. Juni 1989 sind in dem Band zusammengestellt.

Folgende Referate wurden gehalten:
- Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb: Humanitäre Verpflichtung und ökonomische Notwendigkeit (M. Posth)
- Anforderungen an das betriebliche Gesundheitswesen der Zukunft aus der Sicht des Betriebsrates (K. Lindner)
- Betriebliche Gesundheitsförderung - Stand und Perspektiven (K. Kuhn)
- Präventivmaßnahmen im Betrieb (G. Zerlett)
- Veränderungen in der Arbeitswelt und Wandel der Rahmenbedingungen - Arbeitsmedizinische Aspekte (E. Baumgartner)
- Veränderungen in der Arbeitswelt und Wandel der Rahmenbedingungen - Arbeitspsychologische Aspekte (E. Frieling)
- Veränderungen in der Arbeitswelt und Wandel der Rahmenbedingungen - Soziologische Aspekte - Ziele und Ansätze eines vorbeugenden Gesundheitsschutzes in der Arbeitswelt (H.-J. Bieneck)
- Intensivierung und Erweiterung des betriebsärztlichen Aufgabenspektrums (B. Marschall)
- Mitbestimmung, arbeitspolitische Gestaltung und Integration - Gewerkschaftliche Strategien betrieblicher Gesundheitsförderung (B. Scharf)
- Betriebsärztliche Informationsquellen zur innerbetrieblichen Prävention (R. E. Tiller)
- Der betriebliche Gesundheitsbericht als Instrument der Gesundheitsförderung - ein Gesundheitsförderungsmodell der Betrieblichen Krankenversicherung (A. Schroeer, R. Sochert)
- Die betriebliche Dokumentation arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchungen im Fachbereich Arbeitsmedizin des TÜV Rheinland (J. Haas, N. Vollhardt, P. Bittighofer u.a.)
- Epidemiologische Analyse von Belastungsdaten (K. Landau, R. Brauchler)
- Erfassung artikulierter Beanspruchungen und betrieblicher Belastungsstrukturen (U. Mergner)
- Möglichkeiten und Grenzen technischer Präventionsmaßnahmen am Beispiel des betrieblichen Lärmschutzes (A. Baumgartner, K.-H. Knochenhauer)
- Bedeutung von Einstellungsuntersuchungen im Rahmen der Prävention (H.-G. Grimm)
- Biological monitoring - Stand und Perspektiven (K. Norpoth)
- Allgemeine Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung (B. Laprot)
- Befindlichkeitsanalysen im Rahmen von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen (U. Funke)
- Primärpraevention in Betrieben am Beispiel IRIS (G. Heymer)
- Gesundheitsvorsorge - Möglichkeiten für den Werksarzt in einem Großbetrieb (K. U. Strassburger)
- Präventivuntersuchungen bei Personen mit hoher psychoemotionaler Berufsbelastung (G. Schreinicke)
- Strategien der Prävention in medizinischer Lehre und Forschung (K. Scheuch)
- Arbeitssicherheitsgesetz (ASIG) und Gesundheitsreformgesetz (GRG): Gegensatz oder Ergänzung? Arbeits- und sozialmedizinische Anmerkungen zur überbetrieblichen Kooperation (J. Franz)
- Maßnahmen und Strategien der Volkswagen Betriebskrankenkasse als Beitrag zur Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb (H.-H. Gereke)
- Möglichkeiten des niedergelassenen Arztes bei Prävention und Gesundheitsberatung in Zusammenarbeit im Betrieb (K. Rittgerodt)
- Betreuung der Betriebsaerzte durch die Berufsgenossenschaften (K. Behling)
- Beiträge der Bundesanstalt für Arbeitsschutz zum Präventionskonzept (H. Kollmeier)
- Strategien im Forschungsprogramm Humanisierung des Arbeitslebens (P. Oehlke)
- Forschungsansätze im Forschungsprogramm Humanisierung des Arbeitslebens (A. Horst)
- Prävention und Gesundheitsförderung in einem öffentlichen Verkehrsbetrieb zur Vermeidung vorzeitiger Fahrdienstuntauglichkeit (W. Ell)
- Betriebliche Gesundheitszirkel als Instrument für den Abbau von gesundheitsschaedlichem Stress am Arbeitsplatz (F. Friczewski, U. Brandenburg, R. Jenewein u.a.)
- Gesundheitszirkel - Ein neues Verfahren zur Verhütung arbeitsbedingter Erkrankungen (W. Slesina)
- Arbeitsmedizinische Programme für ältere Mitarbeiter (E. M. Bünte)
- Stressprophylaxe im Betrieb: Stress-Management-Seminare (L. W. Miksche, I. Röbbeling)
- Prävention muskuloskeletaler Beschwerden durch den Einsatz von EMG-Biofeedback (U. Brandenburg, C. Leonhardt, T. Kalich u.a.)
- Trainingsprogramm Rückenschule für Mitarbeiter mit vorwiegend sitzender Tätigkeit (W. Kuhn)
- Gesundheitliche Gefährdungen und Lebensqualität in der Arbeitswelt (J. Siegrist)
- Belastung, Stress und Gesundheit (H. Holling, S. Greif)
- Prospektive Arbeitsgestaltung zur Verhinderung von Schädigungen und zur Förderung der Persönlichkeit in der Arbeit (H. Waechter)
- Wirtschaftliche Bewertung von Präventions- und Gesundheitsförderungsprogrammen (G. Neubauer)


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk / Tagungsdokumentation




Bezugsmöglichkeit:


Fachverlag NW im Carl Schünemann Verlag
Homepage: https://www.schuenemann-verlag.de/fachverlag-nw/verlag/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/MO0827


Informationsstand: 15.03.1991

in Literatur blättern