Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Empirische Studie zum Erfolg beruflicher Rehabilitation

Psychologische und soziobiografische Prädiktoren für den Erfolg beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen Erwachsener psychologische und soziobiographische Prädiktoren für den Erfolg beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen Erwachsener



Autor/in:

Veh, Thea


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Eichstätt: Eigenverlag, 1990, 150 Seiten


Jahr:

1990



Abstract:


Ziel der Diplomarbeit war es festzustellen, inwieweit bestimmte persönliche und situative Variablen den Erfolg beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen bei Erwachsenen mitbedingen. Hierzu wurden Rehabilitations- und psychologische Akten von 108 in den Jahren 1987 und 1988 abgeschlossenen Rehabilitationsfällen des Arbeitsamtes Ingolstadt sekundäranalytisch ausgewertet.

Die Korrelations- und Regressionsanalysen der erhobenen Daten zeigen, dass vor allem die sprachliche und die rechnerische Leistungsfähigkeit bedeutsam für den Rehabilitationserfolg sind. Unter Erfolg wird dabei das Bestehen der Abschlussprüfung und die anschließende Arbeitsaufnahme verstanden.

Zur Verbesserung der Erfolgsaussichten wird vorgeschlagen, die Beratungsdauer im Einleitungsprozess zu verlängern, die Berufsfindungs- und Reha-Vorbereitungs- Maßnahmen vor allem für Leistungsschwächere gezielter einzusetzen, die berufliche Vorgeschichte stärker zu berücksichtigen sowie eine ausführlichere Intelligenzstatusdiagnostik durchzuführen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


k. A.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0031


Informationsstand: 20.07.1993

in Literatur blättern