Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lebenspraktische Befähigung für Körperbehinderte mit Lernbehinderungen


Sammelwerk / Reihe:

Leben ohne Beruf?


Autor/in:

Stadler, Hans


Herausgeber/in:

Butzke, Fritz; Bordel, Rudolf


Quelle:

Heidelberg: Winter, 1989, Seite 227-285


Jahr:

1989



Abstract:


Der Strukturwandel der Schule für Körperbehinderte von einer medizinisch orientierten Einrichtung für 'Normalbegabte' zu einem differenzierten Fördersystem in Form einer Ganztages- oder Internatsschule mit Schwerpunkten im schul- und sozialpädagogischen Bereich hat die lebenspraktische Befähigung in den Blickpunkt gerückt. Sie erscheint besonders für junge Körperbehinderte mit Lernbehinderungen eine bisher zu wenig beachtete Aufgabe.

Während bei Schülern mit uneingeschränkter kognitiver Leistungsfähigkeit der Erwerb von Kompetenzen zur Bewältigung der privaten Lebensführung vorwiegend funktional erfolgt und bei den sogenannten Schwerstbehinderten (Schwerstmehrfachbehinderte/ Schwerstkörperbehinderte) eine begrenzte Zielsetzung und spezifische Vermittlung angezeigt ist, wird für heranwachsende Körperbehinderte mit Erschwerungen des kognitiven und sozialen Lernens ein offenes Curriculum vorgeschlagen.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Leben ohne Beruf?' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Universitätsverlag Winter
Homepage: https://www.winter-verlag.de/de/index/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0163X07


Informationsstand: 20.07.1993

in Literatur blättern