Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Staatliche Intervention durch Dienstleistungen

Funktionsweise und Steuerungspotenzial - untersucht am Beispiel der technischen Beratung zur Förderung der betrieblichen Integration Behinderter



Autor/in:

Semlinger, Klaus


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Berlin: edition sigma, 1988, IX, 338 Seiten, ISBN: 978-3-924859-44-2


Jahr:

1988



Abstract:


Die Arbeit ist zugleich eine Dissertation an der Technischen Universität Berlin, 1988

Zielsetzung der Untersuchung ist es, einen Beitrag zum besseren allgemeinen Funktionsverständnis unterschiedlicher Formen öffentlicher Intervention in den marktwirtschaftlichen Prozess und in einzelwirtschaftliches Entscheidungsverhalten zu leisten. Zunächst erfolgt eine kurze Beschreibung der Arbeitsmarktsituation Behinderter und des Instrumentariums, das zur Förderung ihrer beruflichen Integration in reguläre Beschäftigungsverhältnisse zur Verfügung steht.

'Daran anschließend wird auf die Allokationsmechanismen des Arbeitsmarktes im Allgemeinen und auf die betrieblichen Verhaltensmuster gegenüber Schwerbehinderten im Besonderen eingegangen, um so zu einem besseren Verständnis der konkreten Steuerungsaufgabe und zu einer genaueren Vorstellung von der Übertragbarkeit der hier gewonnenen Erfahrungen zu gelangen. Anschließend an eine allgemeine Darlegung der Methodenwahl und des empirischen Anspruchs der Untersuchung und vornehmlich basierend auf einer schriftlichen Befragung der Technischen Berater wird dann zunächst das Instrument Technische Beratung ausführlicher vorgestellt, wobei einige angebotsseitige Wirkungsrestriktionen herausgearbeitet werden.

Der Hauptteil der Studie ist der Funktionslogik Technischer Beratung und ihren nachfrageseitigen (das heißt adressatenseitigen) Wirkungsbedingungen gewidmet und basiert auf 23 Fallstudien zu individuellen Vorgängen der Eingliederungsförderung, der Verbesserung der betrieblichen Beschäftigungssituation und der Beschäftigungssicherung. Danach wird, beruhend auf 360 standardisiert erfassten Kündigungsschutzverfahren - für einen Bereich also, in dem (mehrheitlich) mit einem zum Steuerungsanliegen kontroversen betrieblichen Interesse zu rechnen ist - mittels formalisierter statistischer Verfahren einigen Grundmustern der Inanspruchnahme/Einschaltung Technischer Beratung nachgegangen und eine Quantifizierung ihres Wirkungsbeitrages versucht.

Jeder Abschnitt enthält eine kurze Zusammenfassung, deren systematische Zusammenschau im abschließenden Kapitel erfolgt, in dem auch einige Schlussfolgerungen für den ausgewählten Politikbereich und das untersuchte Steuerungsinstrument entwickelt werden. Zum Schluss werden die gewonnenen Erfahrungen wieder auf eine allgemeinere Ebene gehoben und zu den theoretisch-konzeptionellen Erläuterungen in Beziehung gesetzt. Insgesamt stützt die Untersuchung die Hoffnung,dass im ausgewählten Politikbereich der Arbeits- und Berufsförderung Behinderter durch Behebung der angebotsseitigen Engpässe Technischer Beratung dem Steuerungsanliegen ihrer betrieblichen Integration auch ohne Anhebung des normativen Drucks oder Vergrößerung der monetären Anreize zu besserer Durchsetzung verholfen werden könnten.

[IAB2]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie




Bezugsmöglichkeit:


Seit 2015 ist edition sigma ein Imprint der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden
Homepage: https://www.sigma.nomos.de/?id=5531

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0195


Informationsstand: 14.11.2018

in Literatur blättern