Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Handbuch der Rehabilitation

Rehabilitation im Lebenslauf und wissenschaftliche Grundlagen der Rehabilitation



Autor/in:

Speck, Otto; Kaplan, Karlheinz; Kniel, Adrian [u. a.]


Herausgeber/in:

Mühlum, Albert; Oppl, Hubert


Quelle:

Neuwied: Luchterhand, 1992, XVIII, 691 Seiten: Gebunden, ISBN: 3-472-00332-4


Jahr:

1992



Abstract:


Das Handbuch bietet eine Übersicht über das Feld der Rehabilitation. Im ersten Halbband wird ein Lebenslaufmodell der Rehabilitation skizziert. Dabei werden für jede Altersstufe von der Kindheit bis zum Alter alterstypische Behinderungen angegeben. Diese werden an Fallbeispielen erläutert und es wird auf institutionelle Hilfsangebote, zum Beispiel der Fachdienste, eingegangen.

Im zweiten Halbband wird auf die wissenschaftlichen Grundlagen der Rehabilitation eingegangen. Hier werden unter anderem die Sinnfrage der Rehabilitation, die fachspezifischen Grundlagen und politische Komponenten behandelt. Hier werden auch Eingliederungsprobleme und Rehabilitationschancen aller Altersstufen erörtert.

Die Beiträge im Einzelnen:

- Albert Mühlum, Hubert Oppl: Rehabilitation im Lebenslauf
- Otto Speck: Rehabilitation durch Frühförderung
- Karlheinz Kaplan: Integrative Frühförderung als Alternative zur Sonderbetreuung im Elementarbereich
- Adrian Kniel: Entwicklungstendenzen in der vorschulischen Erziehung behinderter Kinder: Modelle und Perspektiven
- Ulrike Petermann, Franz Petermann: Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen mit chronischen Krankheiten
- Ulrich Bleidick: Schulen für Behinderte
- Michael Dieterich: Berufliche Vorbereitung und Berufsbildung (Berufsbildungswerke)
- Hans Stadler: Lebensbewältigung im Alltag - Hilfen zur beruflich-sozialen Eingliederung junger Körperbehinderter
- Hans Stadler: Ein Leben ohne Erwerbsarbeit als behindertenpädagogisches Problem
- Rolf Otto: Einleitung beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen: Berufsfindung und Arbeitserprobung
- Eike Kemper: Berufliche Rehabilitation in Berufsförderungswerken
- Peter Weber: Medizinische Rehabilitation in Reha-Kliniken
- Albert Mühlum: Begleitende Hilfen für Schwerbehinderte im Arbeitsleben
- Alfred Meier: Berufliches Training und psychotherapeutische Begleitung
- Isolde Badelt: Die Werkstatt für Behinderte: Geschütztes Arbeiten und Integration im Sonderarbeitsmarkt
- Rainer Fuhrmann: Rehabilitation vor Pflege
- Reinhard Schmitz-Scherzer: Freizeitangebote, Bildungsangebote und Trainingsprogramme
- Andreas Kruse: Rehabilitation in der Gerontologie - theoretische Grundlagen und empirische Forschungsergebnisse
- Rolf D. Hirsch: Gerontopsychiatrische Hilfen
- Ursula Balk: Rehabilitation für ältere Arbeitnehmer
- Stefan Görres: Stationäre Rehabilitation und Nachsorge älterer Menschen
- Wolf Rainer Wendt: Rehabilitation: Der ökosoziale Bezugsrahmen
- Franz Furger: Wertgrundlagen und Sinnperspektiven der Rehabilitation
- Kurt Wolber: Rechtsgrundlagen der Rehabilitation
- Hans Layer: Soziologie und Rehabilitation
- Wilfried K. Schreiber: Rehabilitationspsychologie
- Wolfgang Seyd: Didaktische Grundlagen beruflicher Rehabilitation
- Hans Joachim Fichtner: Rehabilitationsmedizin im Kontext mit anderen Fachdisziplinen
- Wilfried Ferchhoff, Bernd Dewe: Professionalität in der Rehabilitationspraxis
- Walter A. Asam, Michael Heck: Selbsthilfegruppen und Rehabilitation
- Otto Kähne: Rehabilitationspolitik


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Luchterhand Verlag
Eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Homepage: https://shop.wolterskluwer.de/luchterhand/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0317


Informationsstand: 16.10.1992

in Literatur blättern