Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation zwischen Tradition und Innovation

Bericht über den Jubiläumskongress - 100 Jahre DVfR - der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e.V.



Sammelwerk / Reihe:

Interdisziplinäre Schriften zur Rehabilitation, Band 17


Autor/in:

Thomann, Klaus-Dieter; Rink, Marion; Schmidt-Ohlemann, Matthias [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR); Schliehe, Ferdinand; Schmidt-Ohlemann, Matthias


Quelle:

Stuttgart: Gentner, 2010, 1. Auflage, 548 Seiten, ISBN: 978-3-87247-731-6


Jahr:

2010



Abstract:


Seit 100 Jahren organisiert die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR) den interdisziplinären Dialog mit und für behinderte und chronisch kranke Menschen auf dem Weg zu ihrer vollen gesellschaftlichen Teilhabe. Auch heute ist der Austausch mit allen gesellschaftlichen Kräften über eine bedarfsgerechte Ausgestaltung unseres Rehabilitationssystems so notwendig wie in vergangenen Zeiten.

Der Jubiläumskongress zum 100. Gründungstag der DVfR bot 2009 Gelegenheit, den gegenwärtigen Entwicklungsstand in der Rehabilitation aufzugreifen und dabei die nationalen und internationalen Herausforderungen sowie neue Lösungsansätze eingehend zu erörtern. Die DVfR setzte damit das gemeinsame Ringen aller Beteiligten und Betroffenen um ein zukunftsorientiertes Rehabilitationssystem fort, dessen Kernanliegen selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der sozialen Gemeinschaft ist.

Um das Bewusstsein aller dafür zu schärfen, dass Rehabilitation nachhaltig zur Teilhabe beitragen kann und dass deshalb ein gutes Rehabilitationssystem für unsere Gesellschaft unentbehrlich ist, zeigt dieser Kongressbericht auf,
- von welchen Grundlagen her sich die heutigen Strukturen der Hilfe zur Teilhabe für Menschen mit Behinderungen und Behinderungsrisiken entwickelt haben
- wo wir im Moment stehen (Leistungen und ihre Qualität, noch bestehende Defizite, aktuelle Themen), sowie
- wohin die weitere Ausgestaltung der Rehabilitation zielt, welche Aufgaben künftig zu meistern und welche Möglichkeiten zur Hand sind, um dabei erfolgreich zu sein.

Der Spannungsbogen reicht also von 'Tradition' bis 'Innovation', wie die zahlreichen Fachautoren, die Vertreter aus der Behindertenselbsthilfe und die vielen interessierten Diskussionsteilnehmer von zwei Plenarien und 20 Workshops schlüssig aufzeigen.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerksbeitrag 'Eingliederung sichern - es lohnt sich' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerk / Tagungsdokumentation




Bezugsmöglichkeit:


Gentner Verlag
Homepage: https://www.gentner.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0847x17


Informationsstand: 17.06.2010

in Literatur blättern