Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Was hilft uns zu verstehen?


Autor/in:

Engelskirchen, Ursula; Schürenberg, Jacob Alexander; Passavanti, Juliane


Herausgeber/in:

Deutscher Schwerhörigenbund - Ortsverein Köln e.V. (DSB)


Quelle:

HörMal, 2019, Heft 1, Seite 6-9


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF, 631 KB).


Abstract:


Schwerhörigkeit betrifft bei weitem nicht nur die Ohren. Das Hören und die Sprache sind unsere wichtigsten Kommunikationsmittel. Deshalb hat eine Hörminderung nicht nur für die Betroffenen selbst weitreichende Konsequenzen. Wenn bei Gesprächen in der Familie oder mit Bekannten die Betroffenen nicht vollständig folgen können, entsteht mitunter der Eindruck im Umfeld, dass die betroffene Person kein Interesse an der Unterhaltung hat.

Durch das Fehlen von Sprachinformationen eignen sich viele Betroffene auch Strategien und Taktiken an, um ihren Alltag besser meistern zu können. Ablesen von den Lippen sowie starkes konzentrieren auf Mimik und Gestik sind klassische Methoden. Leider lassen durch solche Strategien auch die Konzentration bei den Betroffenen schneller nach als bei Normalhörenden. Schwerhörende Menschen benötigen Unterstützung in ihrem täglichen Umfeld. Aber was hilft schwerhörigen Menschen besser zu verstehen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HörMal - Journal des Deutschen Schwerhörigenbundes Ortsverein Köln
Homepage: http://dsbkoeln-ev.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1101


Informationsstand: 17.04.2019

in Literatur blättern