Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Qualitätssicherung in der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung am Beispiel des Peer Reviews der Durchgangsarztberichte

Vortrag auf dem 28. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation - Shaping healthcare for the future


Autor/in:

Szczotkowski, Daniel; Neik, Carolin; Wittwer, Marion [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2019, Seite 111-113


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 3,4 MB).


Abstract:


Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) ist der Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand (UV-Träger). Sie sichert die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität der Heilverfahren und Rehabilitationsmaßnahmen (DGUV, 2007).

Nach einem Unfall hält der Durchgangsarzt (D-Arzt) im Durchgangsarztbericht (D-Bericht) die wesentlichen Angaben der verletzten Person zum Unfall sowie erste ärztlich erhobene Befunde fest. Er entscheidet darüber hinaus mit dem D-Bericht über die Heilbehandlung zulasten eines UV-Trägers und über die weiteren Maßnahmen im Heilverfahren. Die Beurteilung von D-Berichten im Rahmen eines Peer Reviews stellt vor diesem Hintergrund eine Maßnahme zur Sicherung der Prozessqualität innerhalb der Heilverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung dar (Polak et al., 2018).

Das Peer Review stellt als vollständig computergestütztes Evaluationsverfahren mit hohen Fallzahlen ein praktikables Instrument zur Qualitätsmessung von D-Berichten dar, mit dem die DGUV im D-Arzt-Verfahren ihrem satzungsgemäßen Auftrag zur Sicherung der Prozessqualität nachkommt. Um Impulse für das interne Qualitätsmanagement von D-Arzt-Praxen und D-Ärzten und D-Ärztinnen aus SAVKliniken hinsichtlich der zukünftigen Erstellung von D-Berichten zu geben, erhielten 957 Leistungserbringer mit mindestens 25 Bewertungen im Herbst 2018 einen individualisierten Qualitätsbericht, in dem die eigenen erreichten Ergebnisse im Sinne eines Benchmarkings unter anderem mit bundesweiten Durchschnittswerten verglichen werden können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation - Shaping healthcare for the future'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV129722


Informationsstand: 12.06.2019

in Literatur blättern