Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leben pur - Bildung und Arbeit

von Erwachsenen mit schweren und mehrfachen Behinderungen



Sammelwerk / Reihe:

Leben pur


Autor/in:

Maier-Michalitsch, Nicola; Grunick, Gerhard [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm); Maier-Michalitsch, Nicola


Quelle:

Düsseldorf: verlag selbstbestimmtes leben, 2013, 160 Seiten, ISBN: 978-3-910095-87-8


Jahr:

2013



Abstract:


Mit Ende der Schulzeit stellt sich für alle Menschen die Frage, wie es weitergehen soll im Leben. Für die Mehrzahl der jungen Erwachsenen gilt es nun, sich für einen Beruf zu entscheiden, eine Berufsausbildung zu machen und das Arbeitsleben zu beginnen. Sie werden sich vielleicht später auch privat weiterbilden wollen und können ein breites öffentliches Angebot im Bereich der Berufs- und Erwachsenenbildung nutzen. Für Menschen mit komplexen Behinderungen stehen in der Regel nur die Angebote der Förderstätten offen - je nach Region auch Tages(förder)stätten genannt. Für Angebote im Bereich der Erwachsenenbildung sind sie meist auf das Engagement von Betreuerinnen und Betreuern angewiesen.

Im Band 'Leben pur - 'Bildung und Arbeit' werden in den Beiträgen von verschiedenen Autorinnen und Autoren unter anderem neueste Forschungsergebnisse über das Arbeitsangebot und die Qualität der Betreuung in den Förderstätten dargestellt und es werden Möglichkeiten gezeigt, wie man Menschen mit komplexen Behinderungen unterstützen kann, eine passende Arbeit oder eine angemessene und sinnvolle Beschäftigung zu finden. Beispiele aus der Praxis verdeutlichen, wie Beschäftigungsmöglichkeiten gestaltet werden können. Beim Thema Bildung wird dargelegt, welche Bedeutung es für Erwachsene mit schweren und mehrfachen Behinderungen hat, welche Bildungsangebote möglich sind und wie diese in der Praxis aussehen können.

Mit Beiträgen von:

Prof. Dr. Karl-Ernst Ackermann, Prof. Dr. Dr. Klaus Dörner, Prof. Dr. Wolfgang Lamers, Dr. Anette Damag, Dr. Helga Schlichting, Prof. Dr. Karin Terfloth, Andrea Bär, Bernadette und Wolfgang Bros-Spähn, Uwe Frevert, Hein Kistner, Klaus Kistner, Wibke Juterczenka, Sarah Küng, Marco Schleicher, Anna Rieg-Pelz, Katharina Rüscher, Katharina Werner

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


verlag selbstbestimmtes leben
Homepage: https://bvkm.de/verlag/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV146508


Informationsstand: 13.05.2013

in Literatur blättern