Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) für Ergotherapeuten


Autor/in:

Decker, Mareike; Hucke, Birthe; Meiling, Claudia


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Karlsbad: Eigenverlag, 2019, 21 Seiten


Jahr:

2019



Abstract:


Die ICF ist ein Ordnungssystem. Darüber hinaus liefert sie einheitliche Bezeichnungen für die Betrachtung von Funktionsfähigkeit und Behinderung. Sie bietet also eine Sprache, die von allen Akteurinnen und Akteuren im Gesundheits- und Sozialwesen gemeinsam verwendet und im Rahmen einer interprofessionellen Zusammenarbeit auch verstanden werden kann. Ausgehend von einem bio-psycho-sozialen Denkmodell überwindet sie das lineare und biomedizinisch geprägte Krankheitsfolgenmodell und legt ihr Augenmerk auf die funktionale Gesundheit eines Menschen.

Körperfunktionen und -strukturen, Aktivitäten, Teilhabe, Umweltfaktoren und personbezogene Faktoren sind dabei gleichwertige Komponenten von Gesundheit. Aus ihren Wechselwirkungen ergibt sich im besten Falle Funktionsfähigkeit und bei negativem Zusammenwirken Behinderung.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur




Bezugsmöglichkeit:


Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)
Homepage: https://dve.info/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1497


Informationsstand: 09.04.2019

in Literatur blättern