Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Inklusionsvereinbarung

Eine Information für schwerbehinderte Menschen und ihre Arbeitgeber, Schwerbehindertenvertretungen sowie Betriebs- und Personalräte



Sammelwerk / Reihe:

Faltblattreihe des LWV Hessen Integrationsamtes, Band 17


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

LWV Hessen Integrationsamt


Quelle:

Kassel: Eigenverlag, 2017, Stand: Januar 2017, Faltblatt


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu dem Faltblatt (PDF, 200 KB).


Abstract:


Das Faltblatt informiert über das Instrument der Inklusionsvereinbarung. Die Inklusionsvereinbarung soll auch nach der Neufassung durch das BTHG (Bundesteilhabegesetz) die berufliche Integration von schwerbehinderten Menschen im Betrieb unterstützen, indem Arbeitgeber/innen, Schwerbehindertenvertretung und Betriebs- bzw. Personalrat gemeinsame Ziele vereinbaren. Diese Vereinbarung setzt positive Impulse für mehr Inklusion in Unternehmen und Dienststellen. Der Weg zum Abschluss einer Inklusionsvereinbarung ist ein wertvoller Prozess, von dem nicht nur die schwerbehinderten Menschen profitieren, sondern das gesamte Unternehmen.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV Hessen)
Homepage: https://www.integrationsamt-hessen.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV163017


Informationsstand: 18.01.2017

in Literatur blättern