Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rekonstruktion von Erwerbsverläufen


Sammelwerk / Reihe:

Routinedaten im Gesundheitswesen: Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven


Autor/in:

Burghardt, Anja; Tisch, Anita; Tophoven, Silke


Herausgeber/in:

Swart, Enno; Ihle, Peter; Gothe, Holger [u. a.]


Quelle:

Göttingen: Huber, 2014, Seite 192-202


Jahr:

2014



Abstract:


Im Bereich der Gesundheitsforschung sind Informationen zum Erwerbsleben von besonderer Bedeutung, da mit der Erwerbstätigkeit gesundheitliche Belastungen und Risiken verbunden sein können. Zunehmend häufiger werden Sekundärdaten der Bundesagentur für Arbeit (BA) bzw. des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Befragungen herangezogen, um erwerbsbiografische Informationen zu erhalten. In diesem Kapitel werden die administrativen Daten der BA und des IAB vorgestellt.

Besondere Berücksichtigung finden dabei die Integrierten Erwerbsbiografien des IAB. Am Beispiel der Studie 'lidA - leben in der Arbeit. Kohortenstudie zu Gesundheit und Älterwerden in der Arbeit' wird dargestellt, wie Erwerbsbiografien aus den Prozessdaten der Bundesagentur für Arbeit rekonstruiert werden können. Dazu wird auf das Verfahren der Sequenzmusteranalyse zurückgegriffen. Für die Befragten der lidA-Studie können so typische Erwerbsbiografiemuster identifiziert werden.

[Autorenreferat, IAB-Doku]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Hogrefe Verlag
(Vormals Verlag Hans Huber)
Homepage: https://www.hogrefe.ch/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1691x01


Informationsstand: 28.01.2016

in Literatur blättern