Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das soziale Bild der Studentenschaft in der Bundesrepublik Deutschland

15. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks durchgeführt durch HIS Hochschul-Informations-System



Sammelwerk / Reihe:

Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks, Band 15


Autor/in:

Schnitzer, Klaus; Isserstedt, Wolfgang; Müßig-Trapp, Peter [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Quelle:

Bonn, Berlin: Eigenverlag, 1998, 700 Seiten


Jahr:

1998



Link(s):


Link zu dem Bericht (PDF | 2,72 MB)


Abstract:


Das Deutsche Studentenwerk (DSW) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellen mit diesem Bericht gemeinsam die Ergebnisse der 15. Sozialerhebung vor, die im Sommersemester 1997 von der HIS Hochschul-Informations-System GmbH durchgeführt und ausgewertet wurde. Mit der Untersuchung hat das Deutsche Studentenwerk bereits 1951 begonnen und damit eine national wie international einzigartige Langzeituntersuchung initiiert. Die mittlerweile in regelmäßigen Abständen von drei Jahren durchgeführten Sozialerhebungen sind so zur umfassendsten Darstellung der sozialen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen der Studierenden geworden.

Die Förderung der Sozialerhebungen des Deutschen Studentenwerks durch den Bundesminister für Bildung und Forschung seit Anfang der 70er Jahre hat nicht den Zweck, politisch bequeme Ergebnisse zu liefern. Es sollen vielmehr empirische Grundlagen für hochschul- und sozialpolitisches Handeln von Bund und Ländern sowie allen an diesem Prozess Beteiligten bereitgestellt werden. Die vorliegenden Daten sind in diesem Sinne unverzichtbar für die dringend erforderliche nationale Bildungsdebatte.

In diesem Zusammenhang sind insbesondere die Ergebnisse der Kapitel zur Bildungsbeteiligung sowie zur sozialen Zusammensetzung der Studentenschaft von großer Bedeutung. Sie zeigen, dass der gleichberechtigte Zugang zum Studium unabhängig von Einkommen und Bildungstradition der Eltern ein immer noch unerreichtes Ziel ist. Die Daten zur Studienfinanzierung, insbesondere zum BAföG, geben hierzu weitere interessante Informationen. Sie machen deutlich, dass es dringend einer grundlegenden Reform der Ausbildungsförderung bedarf. Diese ist eine notwendige, wenngleich nicht die alleinige Voraussetzung für die zu schaffende Chancengleichheit beim Zugang zur Hochschulbildung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Publikationsversand der Bundesregierung
Homepage: https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen
Homepage: https://www.bildungsketten.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1930x15


Informationsstand: 24.08.2017

in Literatur blättern