Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland 2009

Neunzehnte Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks durchgeführt durch HIS Hochschul-Informations-System



Sammelwerk / Reihe:

Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks, Band 19


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Quelle:

Bonn, Berlin: Eigenverlag, 2010, 586 Seiten


Jahr:

2010



Link(s):


Link zu dem Bericht (PDF | 2,22 MB)


Abstract:


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Deutsche Studentenwerk (DSW) stellen mit dieser Publikation die Ergebnisse der 19. Sozialerhebung vor, die im Sommersemester 2009 durchgeführt wurde. Die Ergebnisse basieren auf mehr als 16.000 Fragebögen, die deutsche Studierende und studierende BildungsinländerInnen von 210 deutschen Hochschulen ausgefüllt haben, und die die HIS Hochschul-Informations-System GmbH ausgewertet hat.

Die Sozialerhebung wird seit 1951 im Abstand von drei Jahren durchgeführt und bildet die soziale und wirtschaftliche Lage der Studierenden in Deutschland ab. Die Kontinuität der Erhebungen erlaubt damit Vergleiche und Überblicke über einen langen Zeitraum. Die Zeitreihen im Kapitel Bildungsbeteiligung sind zu einem der wichtigsten Indikatoren dafür geworden, ob und in welchem Umfang sich die Chancengerechtigkeit beim Hochschulzugang in Deutschland verändert hat.

Die Ergebnisse der 19. Sozialerhebung bestätigen, dass die Verbesserungen im Rah-men des BAföG positive Wirkungen zeigen. Gleichwohl besteht noch immer ein enger Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Hochschulzugang. Deshalb bleibt in den nächsten Jahren die Verwirklichung von Chancengerechtigkeit eine der dringendsten Aufgaben der Bildungspolitik. Nur durch eine hohe Bildungsbeteiligung der nachfolgenden Generation am Hochschulstudium kann der erforderliche akademische Fachkräftebedarf für die Zukunft gesichert werden. Dass wir hier auf einem gu-ten Weg sind, belegen die aktuellen Studienanfängerzahlen.

Die Daten der 19. Sozialerhebung geben uns wichtige Informationen über Einnahmen und Ausgaben der Studierenden und mögliche Handlungserfordernisse, um die finanziellen Rahmenbedingungen für die Studierenden weiter zu verbessern. Die Ergebnisse unterstreichen die besondere Relevanz der sozialen Rahmenbedingungen für den Hochschulzugang und für den Studienerfolg. Sie liefern der Politik, den Hochschulen und den Studentenwerken wichtige Hinweise für zukünftiges hochschulpolitisches Handeln und zur Qualitätsentwicklung der Service- und Beratungsangebote rund um das Studium.

Im Hinblick auf den Hochschulbereich ist die 19. Sozialerhebung eine der wichtigsten Datengrundlagen für die nationale Bildungsberichterstattung sowie für die internationale Vergleichsuntersuchung EUROSTUDENT. Auf Grundlage der erhobenen Daten erscheinen zudem Ende 2010/Anfang 2011 zwei Sonderauswertungen zu den Themenfeldern 'Soziale und wirtschaftliche Lage der Bachelor-Studierenden' sowie 'Die soziale Lage der ausländischen Studierenden in Deutschland und der deutschen Studie-renden im Ausland'.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Publikationsversand der Bundesregierung
Homepage: https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen
Homepage: https://www.bildungsketten.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1930x19


Informationsstand: 09.05.2011

in Literatur blättern