Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Grundlagen der Rehabilitation und Sozialmedizin


Sammelwerk / Reihe:

Die neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation


Autor/in:

Rollnik, Jens Dieter


Herausgeber/in:

Rollnik, Jens Dieter


Quelle:

Berlin, Heidelberg: Springer, 2013, Seite 11-17


Jahr:

2013



Abstract:


Jeder in der neurologischen Frührehabilitation Tätige muss über ein Grundlagenwissen in den Bereichen Rehabilitation und Sozialmedizin verfügen, um Patienten und Angehörige bestmöglich beraten und vertreten zu können. In den Literaturangaben wird auf einige exemplarische Lehrbücher verwiesen, mit denen noch eine Wissensvertiefung erfolgen kann. Ärzten ist grundsätzlich der Erwerb der Zusatzbezeichnungen 'Sozialmedizin' und 'Rehabilitationswesen' zu empfehlen, um dauerhaft erfolgreich auf dem Gebiet der Neurorehabilitation arbeiten zu können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Springer-Verlag
Homepage: https://www.springer.com

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2068x01


Informationsstand: 20.11.2012

in Literatur blättern