Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gemeinsames Leben braucht gemeinsames Lernen in der Schule

Schulische Bildung im Zeitalter der Inklusion - Ein Positionspapier der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.



Sammelwerk / Reihe:

Positionen der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Neumünster: Eigenverlag, 2009, 11 Seiten: PDF


Jahr:

2009



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 294 KB)


Abstract:


Aktueller Ausgangspunkt von Diskussionen um die Weiterentwicklung schulischer Bildung für Kinder und Jugendliche mit (geistiger) Behinderung ist die im Dezember 2006 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedete Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung - Resolution 56/16 8 (Behindertenrechtskonvention).

Sie wurde von der Bundesrepublik Deutschland im März 2007 unterzeichnet und am 19.12.2008 ratifiziert. Damit erkennt die Bundesregierung die Behindertenrechtskonvention als einen rechtlich gültigen Vertrag an. Diese Konvention beschränkt sich nicht auf in derartigen Konventionen üblicherweise zum Ausdruck kommende allgemeine Bekräftigung von Menschenrechten und Diskriminierungsverboten. Diese Konvention zielt vielmehr sehr konkret darauf ab, Menschen mit Behinderung das Recht auf ein inklusives gesellschaftliches Leben ganz allgemein und besonders im schulischen Bildungssystem der unterzeichnenden Staaten zu garantieren.

Dazu gehört die Errichtung eines flächendeckenden Netzes inklusiver Schulen, so dass Schülerinnen und Schüler mit Behinderung in ihrem räumlich-sozialen Umfeld (wohnortnah) - wie andere auch - ein inklusives Angebot vorfinden.

Die Lebenshilfe unterstützt die Ziele der 'UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung' zur Entwicklung eines inklusiv gestalteten Lebens und Lernens von Menschen mit und ohne Behinderung in unserem Land.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht
Weitere Positionspapiere zur Inklusiven Bildung | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.,
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV212606


Informationsstand: 22.03.2010

in Literatur blättern