Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Vertretung schwerbehinderter Menschen im Betrieb

Handlungsanleitungen und Orientierungen für die Praxis



Sammelwerk / Reihe:

Handbücher zur Beschäftigung Behinderter


Autor/in:

Huber, Achim; Ochs, Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Frankfurt am Main: Bund, 2004, 3., überarbeitete Auflage, Ca. 200 Seiten: Kartoniert, ISBN: 3-7663-2809-3; 978-3-7663-2809-0


Jahr:

2004



Abstract:


Das Handbuch bietet einen detaillierten Überblick zu den Tätigkeitsfeldern und Aufgabenschwerpunkten der Schwerbehindertenvertretung. Es versteht sich als praxisnahe Anleitung für deren Arbeit. Vor allem anschauliche Beispiele aus der Praxis sollen sowohl neu gewählten als auch langjährig tätigen Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen Anregungen für Initiativen in der eigenen Arbeit geben.

Die aktuellen Veränderungen in der Arbeitswelt bestimmen wesentlich die Lage behinderter Menschen auf dem Arbeitsmarkt und im Betrieb. Vor diesem Hintergrund arbeitet das Buch die Aufgabenstellungen, mit denen Schwerbehindertenvertretungen heute konfrontiert sind, heraus. Dabei werden alle wesentlichen Tätigkeitsfelder, in denen die Beteiligung der Vertretungen gefordert ist, ausführlich geschildert. Herausgearbeitet werden u. a.:
- die Beratung im Antragsverfahren,
- die berufliche Eingliederung behinderter Personen,
- die behinderungsgerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen,
- die Beteiligung im Kündigungsverfahren,
- die innerbetrieblichen Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung sowie ihre Zusammenarbeit mit den Behörden,
- die rechtlichen Grundlagen im SGB IX in Grundzügen.

Chronische Gesundheitsschädigungen haben einen großen Anteil an den Behinderungsursachen. Daher hebt das Buch die Bedeutung vorbeugender Maßnahmen im Betrieb besonders hervor. Es behandelt deshalb auch die Frage, inwieweit die Schwerbehindertenvertretung in Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsschutzes und der Gesundheitsförderung eingebunden und dabei die Zusammenarbeit mit der allgemeinen Interessenvertretung im Betrieb sinnvoll gestaltet werden kann.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Bund-Verlag
Homepage: https://www.bund-verlag.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2175


Informationsstand: 21.09.2004

in Literatur blättern