Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Krebs in Deutschland 2005/2006

Häufigkeiten und Trends



Sammelwerk / Reihe:

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes


Autor/in:

Husmann, Gabriele; Kaatsch, Peter; Katalinic, Alexander [u. a.]


Herausgeber/in:

Robert Koch Institut (RKI); Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister e.V. (GEKID)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2010, 7. Ausgabe, 121 Seiten: PDF: Broschur, ISBN: 978-3-89606-207-9


Jahr:

2010



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 2,35 MB)


Abstract:


Die Broschüre 'Krebs in Deutschland' erscheint, wie bereits im Jahr 2008, als Beitrag der Gesundheitsberichterstattung des Robert Koch-Instituts (RKI). Sie wird alle zwei Jahre als gemeinsame Publikation von der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister e.V. (GEKID) und dem RKI herausgegeben.

Die vorliegende 7. Ausgabe befasst sich mit Krebserkrankungen, die im Zeitraum von 1980 bis zum Jahr 2006 in Deutschland aufgetreten sind. Bevölkerungsbezogene Krebsregister benötigen in der Regel von Ende des Diagnosejahres bis zur Publikation der Erkrankungszahlen etwa drei Jahre. Alle Krebserkrankungen eines Diagnosejahrgangs müssen vollzählig an das Register gemeldet, alle Erkrankungsmeldungen untereinander und alle Sterbefälle der Region mit dem Datenbestand abgeglichen sein. Nur so lassen sich aus den Daten belastbare Aussagen zu Erkrankungsraten und Überlebensaussichten ableiten.

Die Arbeitsgruppe 'Dachdokumentation Krebs' im Robert Koch-Institut, nimmt seit mehr als 20 Jahren jährlich die Daten der Register aus derzeit 13 Bundesländern und einem Regierungsbezirk (Münster, Nordrhein-Westfalen) entgegen, prüft sie auf Konsistenz und Vollzähligkeit und führt sie für weitere Analysen zusammen (siehe Abschnitt 2.1). Sie ist nach Inkrafttreten des Bundeskrebsregisterdatengesetzes (BKRG) am 18. August 2009 in das neu gebildete Zentrum für Krebsregisterdaten im RKI übergegangen (siehe Anhang).

Im Frühjahr 2009 wurden die Daten aller bevölkerungsbezogenen Krebsregister in Deutschland bis zum Diagnosejahr 2006 an das RKI übermittelt, mit Ausnahme von Baden-Württemberg und Hessen. Dieser Stand stellt die Basis für die aktuelle Ausgabe 'Krebs in Deutschland' mit den Schätzungen der Krebsneuerkrankungen bis 2006 und die Projektion auf das Jahr 2010 dar (siehe Abschnitt 2.2).

In der Broschüre werden in Texten, Grafiken und Tabellen Erkrankungshäufigkeit (Inzidenz) und Sterblichkeit (Mortalität) an Krebserkrankungen nach Alter und Geschlecht, deren zeitliche Entwicklung und weitere epidemiologische Kennzahlen für Krebs gesamt und 21 ausgewählte Krebsarten dargestellt. Vergleichsdaten unter anderem aus den Nachbarländern Deutschlands erleichtern die Einordnung der Ergebnisse.

Im Textteil wird bei der Darstellung der Einzellokalisationen, die erstmals auch Krebserkrankungen des Nervensystems umfassen, auf die wichtigsten Risikofaktoren eingegangen. Neu aufgenommen wurden Angaben zu Erkrankungs- und Sterberisiken sowie zur Prävalenz von Krebserkrankungen. Häufig benutzte Begriffe sind am Ende in einem Glossar zusammengefasst.

In künftigen Ausgaben wird auf Basis einer sich weiter verbessernden Datenlage das Spektrum sowohl der dargestellten Krebslokalisationen als auch der Auswertungsmethoden und Analysen noch erweitert werden.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Robert Koch-Institut (RKI)
Homepage: https://www.rki.de/DE/Content/Service/Publikationen/publikat...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV234110


Informationsstand: 30.11.2010

in Literatur blättern