Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Klinische Neuropsychologie

Grundlagen - Diagnostik - Rehabilitation



Autor/in:

Lehrner, Johann; Pusswald, Gisela; Fertl, Elisabeth [u. a.]


Herausgeber/in:

Lehrner, Johann; Pusswald, Gisela; Fertl, Elisabeth [u. a.]


Quelle:

Wien, New York: Springer, 2011, 2., aktualisierte Auflage, XVII, 766 Seiten: Illustrationen, ISBN: 978-3-7091-0063-9


Jahr:

2011



Abstract:


Dieses umfassende, gut strukturierte und anschauliche Lehrbuch wurde aus einer interdisziplinären Initiative von Psychologen und Medizinern entwickelt. Das Buch beinhaltet alle wichtigen Themen der postgraduellen Ausbildung zum klinischen Neuropsychologen und stellt den derzeitigen 'State of the Art' dar.

Das Grundlagenwissen, wie etwa Neuroanatomie und Untersuchungsmethoden, sowie klinische Aspekte häufiger Gehirnerkrankungen, spezielle neuropsychologische Syndrome und auch therapeutische Zugänge werden von Spezialisten des jeweiligen Fachgebietes praxisnah dargestellt. Zahlreiche Abbildungen illustrieren dabei die oft komplexe Thematik. Die zweite Auflage wurde aktualisiert, zudem wurde sie ergänzt durch ein Kapitel zu den neuropsychologischen Entwicklungsstörungen und psychischen Störungen.

Zielgruppe sind in erster Linie Absolventen der Studienrichtung Psychologie, die sich speziell für Neurowissenschaften interessieren. Es eignet es sich aber auch für Berufsgruppen wie Ärzte, Logopäden, Ergo- oder Physiotherapeuten und Studenten der Psychologie.

[Aus: Verlagsinformation]

Aus dem Inhalt:

- Die Geschichte der klinischen Neuropsychologie in Österreich
- Fachliche Zuordnungs- und Ausbildungsfragen der Neuropsychologie
- Rechtliche Grundlagen der Neuropsychologischen Diagnostik und Therapie
- Neuropsychologische Befunderhebung und Befunderstellung
- Das neuropsychologische Gutachten
- Verkehrstauglichkeit aus neuropsychologischer und verkehrspsychologischer Sicht
- Neuroanatomie
- Funktionelle Neuroanatomie
- Neuropsychologie des Nachahmens
- Neurologische und psychiatrische Pharmakotherapie
- Klinische Neurologie
- Klinische Neuropsychiatrie - Diagnostische Methodik und Interpretation
- Entwicklungsneuropsychologie
- Klinische Neurophysiologie
- Forschungsmethoden der Neuropsychologie
- Moderne statistische Ansätze in Forschung und Anwendung der klinischen Neuropsychologie
- Bildgebung mittels CT und MRT
- SPECT in der Diagnostik neurologischer Erkrankungen
- Positronenemissionstomografie (PET) in der Neurologie
- Funktionelle Magnetresonanztomografie
- Bewegungsstörungen
- Das Schädel-Hirn-Trauma
- Multiple Sklerose
- Schlaganfall
- Epilepsien
- Demenzsyndrome
- Neuropsychologische und neurologische Aspekte ausgewählter Kopfschmerzformen
- Chronischer Schmerz
- Neurologische Grundlagen des neuropathischen Schmerzes und seiner Behandlung
- Augenbewegungsstörungen
- Ausgewählte Störungsbilder in Kindheit und Jugend
- Sprachstörungen
- Neuropsychologie der Zahlenverarbeitung und des Rechnens
- Aufmerksamkeitsstörungen
- Visuoperzeptive Störungen
- Neglect und Balint-Syndrom
- Gedächtnisstörungen
- Funktionen frontaler Strukturen - Exekutivfunktionen
- Verhaltensmanagement in der Neuropsychologischen Rehabilitation
- Grundlagen der Neuropsychologie psychischer Störungen
- Neuropsychologie und psychische Störungen
- Neuroplastizität
- Grundlagen der Neurologischen Rehabilitation
- Skalen und Scores in der Neurorehabilitation
- Neuropsychologische Aufgaben in der neurologischen Frührehabilitation
- Aufgaben der Klinischen Neuropsychologie in den Phasen C und D
- Ambulante und teilstationäre Neurorehabilitation
- Berufliche Rehabilitation in Österreich
- (Neuro-)Psychotherapie und therapeutisches Milieu
- Neuropsychologische Diagnostik und Intervention in Kindheit und Jugend
- Neuropsychologische und klinisch psychologische Interventionsmöglichkeiten bei Personen mit leichtem kognitivem Defizit und Demenz
- Gender-Aspekte in der Neuropsychologie: neuronale, kognitive und emotionale Geschlechtsunterschiede


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


Springer-Verlag
Homepage: https://www.springer.com

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2586


Informationsstand: 09.02.2007

in Literatur blättern