Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zieldifferenzierung und Politik: Marketing in der Rehabilitation


Sammelwerk / Reihe:

Neue Zielgruppen in der Schwerbehindertenpolitik


Autor/in:

Semlinger, Klaus


Herausgeber/in:

Sadowski, Dieter; Rendenbach, Ingo


Quelle:

Frankfurt am Main: Campus, 1989, Seite 195-219


Jahr:

1989



Abstract:


Es wird überprüft, ob (Schwer-)Behinderte tatsächlich vor besonderen, d.h. spezifischen Arbeitsmarktproblemen stehen. In einem zweiten Schritt werden einige Vor- und Nachteile der zielgruppenspezifischen Förderung Schwerbehinderter diskutiert. Diesem Politikansatz wird ein alternatives Konzept gegenübergestellt, das sich als Politik-Marketing bezeichnen lässt und in seinen Grundzügen vorgestellt wird. Abschließend werden einige Schlussfolgerungen für die Rehabilitationspolitik gezogen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Neue Zielgruppen in der Schwerbehindertenpolitik'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Campus Verlag
Homepage: https://www.campus.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2628X07


Informationsstand: 01.08.1991

in Literatur blättern