Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheit in Deutschland


Sammelwerk / Reihe:

Gesundheitsberichterstattung des Bundes


Autor/in:

Lange, Cornelia; Ziese, Thomas; Achterberg, Peter [u. a.]


Herausgeber/in:

Robert Koch Institut (RKI)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2006, 224 Seiten, ISBN: 3-89606-173-9


Jahr:

2006



Link(s):


Link zu dem Gesundheitsbericht (PDF | 5,9 MB)


Abstract:


Steigende Lebenserwartung und gute Gesundheit, aber: immer noch zu viele Menschen rauchen, sind zu dick, bewegen sich zu wenig und trinken zu viel Alkohol. Das sind die Kernaussagen des Gesundheitsberichts 'Gesundheit in Deutschland', den das Robert Koch-Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit jetzt im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) veröffentlicht hat.

Sechs Kapitel auf insgesamt 220 Seiten bieten einen allgemeinverständlichen Überblick über die gesundheitliche Situation der Bevölkerung und das Gesundheitswesen in Deutschland und zeichnen Entwicklungen der letzten zehn Jahre auf:
- Wie steht es um unsere Gesundheit,
- welche Faktoren beeinflussen die Gesundheit,
- was leistet das Gesundheitswesen für Prävention und Gesundheitsförderung,
- wie haben sich Angebot und Inanspruchnahme in der Gesundheitsvorsorgung verändert,
- wie viel geben wir für unsere Gesundheit aus,
- wie können sich Patientinnen und Patienten informieren und an Entscheidungen beteiligen?

Die wesentlichen Datenquellen, auf die sich der Bericht stützt, werden online im Gesundheitsinformationssystem der Gesundheitsberichterstattung (www.gbe-bund.de) für ergänzende Analysen und Recherchen zur Verfügung gestellt.

Die insgesamt positiven Gesundheitstrends der letzten Jahre relativieren sich aber durch den demografischen Wandel. Nicht allein Krebserkrankungen, sondern auch Leiden wie Diabetes mellitus, Osteoporose, Schlaganfall und Demenz nehmen mit steigendem Lebensalter zu. So können die Deutschen zwar mit einem langen - und über lange Zeit in Gesundheit verbrachten - Leben rechnen. Gleichzeitig aber werden zukünftig immer mehr ältere Menschen mit chronischen Krankheiten eine gute Behandlung und Pflege benötigen. Die Alterung der Gesellschaft ist daher eine der größten Herausforderungen des Gesundheitssystems.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Englisches Abstract

Health in Germany


Abstract:


Life expectancy is rising and the general health situation is good, but the number of people who smoke, are too fat, take too little exercise and/or drink too much alcohol is still too high. These are the main conclusions of the health report entitled 'Health in Germany', which has just been published as part of Federal Health Reporting (GBE) by the Robert Koch Institute on behalf of the Federal Ministry of Health.

In six chapters and 220 pages, it provides an easy-to-read overview of the population's health and Germany's health service, and records developments over the last ten years:
- How good is our health?
- What are the factors affecting health?
- What is the health service doing in the fields of prevention and health promotion?
- How have supply and demand in healthcare changed?
- How much do we spend on our health?
- How can patients obtain information and take part in decisions?

The generally positive health trends over the last few years are being qualified by demographic change. The incidence of many diseases increases with age: this applies not only to cancer, but also illnesses such as diabetes mellitus, osteoporosis, stroke and dementia. Hence, on the one hand, Germans can expect a long life spent for the most part in good health; on the other hand, the increasing number of older people with chronic diseases will need good treatment and care in the future. The aging of society is therefore one of the health system's greatest challenges.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Robert Koch-Institut (RKI)
Homepage: https://www.rki.de/DE/Content/Service/Publikationen/publikat...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV277618x02


Informationsstand: 04.04.2007

in Literatur blättern