Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychiatrie- und Suchthilfebericht der Stadt Erfurt 2002


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Landeshauptstadt Erfurt - Stadtverwaltung


Quelle:

Erfurt: Eigenverlag, 2003, Stand: 15.11.2002, 93 Seiten


Jahr:

2003



Link(s):


Link zu der Veröffentlichung (PDF)


Abstract:


Aus dem Inhalt:

1. Grundsätze zeitgemäßer Versorgungsstrukturen
1.1 Ausgangssituation und methodisches Vorgehen
1.2 Fachliche Standards der Gemeindepsychiatrie
1.3 Fachliche Standards der Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe
1.4 Rechtliche Rahmenbedingungen

2. Zielsetzung

3. Versorgungsbedarf
3.1 Zielgruppen
3.2 Epidemiologische Aussagen
3.3 Ermittlung des individuellen Hilfebedarfs

4. Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG)

5. IST-Situation der gemeindepsychiatrischen Versorgung
5.1 Sozialpsychiatrischer Dienst
5.2 Kontakt und Beratung
5.3 Selbsthilfe Psychiatrie - Erfahrener und Angehöriger
5.4 Arbeit und Ausbildung sowie berufliche Rehabilitation
5.5 Wohnen
5.6 Tagesstrukturierung und Tagesgestaltung
5.7 Ärztliche, psychotherapeutische und sozialtherapeutische Behandlung und Versorgung
5.8 Umsetzung des TRIALOG-Gedankens
5.9 Zusammenfassung


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Landeshauptstadt Erfurt
Homepage: https://www.erfurt-tourismus.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2881


Informationsstand: 16.05.2007

in Literatur blättern