Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Anstoß geben - Vorankommen!

Tätigkeitsbericht 2009



Sammelwerk / Reihe:

Schriftenreihe des Landes Niedersachsen, Band 39


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Landesbeauftrager für Menschen mit Behinderungen Niedersachsen


Quelle:

Hannover: Eigenverlag, 2009, 68 Seiten: Broschüre


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu dem Tätigkeitsbericht (PDF | 2 MB)


Abstract:


Der Tätigkeitsbericht umfasst den Zeitraum 2004 bis 2009. Die blaue Kugel, die sowohl das Deckblatt wie auch die folgenden Seiten begleitet, symbolisiert mein Verständnis von den Aufgaben als Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen in Niedersachsen.

Anstoß zu Gunsten einer fortschrittlichen Behindertenpolitik geben und gemeinsam mit einem ausgedehnten Netzwerk von BündnispartnerInnen für eine haltbare Wegstrecke sorgen: Das sind Kennzeichen der Arbeit des Büros des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen. Sich in Netzwerken bewegen, ständig auf unterschiedlichen Ebenen im Sinne behinderter Menschen agieren heißt, um bei der Symbolkraft der Kugel zu bleiben, auch mal mit Bande zu spielen.

Gemeinsam Ziele definieren, in Kooperation mit unterschiedlichen Partnern Schritte hierzu zu vereinbaren, gehört zu meiner alltäglichen Arbeit und der meines Büros. Besonders augenfällig war dieses Grundverständnis in der Vergangenheit zum Beispiel bei den Bündnissen für den Erhalt bzw. die Wiedereinführung des Landesblindengeldes oder dem Niedersächsischen Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (NBGG).

In beiden Fällen war ich als Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen mit meinem Büro Teil des Bündnisses, jedoch auf Grund der besonderen Stellung als Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen und der jeweiligen Verbände nicht Hauptkoordinator.

Neue Akzente wie das Budget für Arbeit sowie die außergewöhnliche Förderung integrativer Erwachsenenbildung sind dennoch untrennbar mit der Arbeit des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen verbunden.

Stellvertretend für die Mitglieder der niedersächsischen Landesregierung möchte ich mich bei Frau Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann und bei Frau Staatssekretärin Dr. Christine Hawighorst für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit bedanken.

Der Anspruch auf politische Teilhabe und Mitbestimmung wurde durch die beachtenswerte Beteiligung an der Großveranstaltung des Landtagspräsidenten Hermann Dinkla anlässlich des UN-Welttages der Behinderten am 03.12.2008 in Hannover und als Mitherausgeber der Broschüren zur Landtags- und Bundestagswahl gesetzt.

Durch das am 1.1.2008 in Kraft getretene Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (NBGG) hat sich meine Dienstbezeichnung geändert. Aus dem 'Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen' wurde der 'Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen'.

Der Tätigkeitsbericht, in dem durchgängig die Formulierung Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen gewählt wird, vermittelt Ihnen auch Eindrücke des theoretischen Wechsels von einer integrativen zu einer inklusiven Behindertenpolitik, wie sie in der am 13.12.2008 ratifizierten UN-Behindertenrechtskonvention formuliert ist.

Anstoß geben, Ziele vereinbaren, Schritte gemeinsam umsetzen, das sind und bleiben auch vorrangig meine Ziele und der Antrieb für meine Arbeit - ich wünsche Ihnen Spaß bei der Lektüre und den Mut, sich bei künftigen Aktionen zu Gunsten der Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen mit mir solidarisch einzusetzen.

[Aus: Vorwort]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen Niedersachsen
Homepage: http://www.behindertenbeauftragter-niedersachsen.de/index.ph...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV32312009


Informationsstand: 29.07.2010

in Literatur blättern